Bildnachweis: Nordex.

Heute hat die Nordex SE (www.nordex-online.com) angekündigt, eine Kapitalerhöhung von nahezu 10% in Form einer Privatplatzierung an seine Ankeraktionärin Acciona S.A. durchzuführen und einen Brutto-Emissionserlös von ca. 139,2 Mio. EUR zu erzielen.

Unter Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals wird Nordex sein Grundkapital um 16.002.103,00 EUR auf 176.023.138,00 EUR erhöhen durch Ausgabe von 16.002.103 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zu einem Ausgabepreis von 8,70 EUR je Aktie an Acciona, entsprechend dem Schlusskurs vom Freitag, dem 24. Juni 2022. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2022 voll dividendenberechtigt.

Die Kapitalerhöhung ist Teil der Strategie, die Liquidität des Unternehmens zu erhöhen und die Bilanz zu stärken und dieses abzusichern gegen die kurzfristigen Risiken, denen der Sektor ausgesetzt ist. Das Unternehmen bleibt weiter gut positioniert, mittelfristig eine verbesserte Profitabilität mit dem strategischen Ziel einer Konzern-EBITDA-Marge von 8% zu erzielen, sobald sich das Marktumfeld stabilisiert hat und sich die aktualisierten Preis-Systeme bei den neuen Aufträgen auswirken.

Nordex erwartet, dass die Nachfrage in der Branche langfristig deutlich steigen wird. Wesentliche Treiber sind steigende ambitionierte Net-Zero-Emissionsziele, wobei das anhaltende Momentum durch den gegenwärtigen Fokus auf Energiesicherheit beschleunigt wird.

CEO José Luis Blanco: „Wir begrüßen sehr, dass unsere Ankeraktionärin Acciona ihr Engagement erneut verstärkt und Nordex mit zusätzlichem Eigenkapital unterstützt. Dieser Schritt ist eine wichtige Säule unserer zukünftigen Geschäftsentwicklung. Zudem ist dies ein klarer Vertrauensbeweis in das enorme Potenzial der Onshore-Industrie und in unser Unternehmen.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Nordex-Gruppe zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Windenergieanlagen. Die Kernkompetenz liegt in der Planung und dem Engineering großer Windkraftanlagen für Stark-, Mittel- und Schwachwindstandorte, der Entwicklung und Fertigung von Steuerungen dieser Einrichtungen einschließlich des Netzanschlusses sowie der Fertigung von Rotorblättern für Windkraftanlagen der Megawatt-Klasse. Das Unternehmen hat über 39 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von 5,4 Mrd. EUR. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Die Aktie notiert u.a. im Prime Standard (SDAX, TecDAX) der Börse Frankfurt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 1,39 Mrd. EUR.

Nordex Group: 63-MW-Auftrag aus Schweden – (goingpublic.de)