Werbung

Bildnachweis: Nemetschek SE.

Die Nemetschek Group (www.nemetschek.com) hat nach dem sehr erfolgreichen ersten Quartal 2022 ihren Wachstumskurs bei Umsatz und Ertrag auch im zweiten Quartal fortgesetzt.

Starkes Quartal bei Nemetschek – (goingpublic.de)

Demnach stieg der Konzernumsatz in Q2 um 22,9% (währungsbereinigt: 16,4%) auf 203,8 Mio. EUR. Im ersten Halbjahr erhöhten sich die Konzernerlöse auf 396,1 Mio. EUR, ein Wachstum zum gleichen Vorjahreszeitraum von 22,1% (währungsbereinigt: 16,9%).

Wachstumstreiber waren unverändert die Umsätze aus Subskriptions- und SaaS-Modellen. Mit einem Plus von 56,5% (währungsbereinigt: 47,8 %) stiegen sie im Q2 auf ein neues Rekordhoch in Höhe von 47,3 Mio. EUR und waren damit der Haupttreiber für den Anstieg der wiederkehrenden Umsätze.

Der Anteil wiederkehrender Umsätze, zu denen neben Subskription/SaaS auch Serviceverträge zählen, nahm im Q2 strategiekonform weiter auf 63,2% der Konzernerlöse zu (Vorjahresquartal: 60,3%). Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz aus Subskription/SaaS auf 92,5 Mio. EUR, ein Wachstum von 58,1% (währungsbereinigt: 51,0%).

Das EBITDA erhöhte sich in Q2 um 21,7% (währungsbereinigt: 11,7%) auf 68,6 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge lag bei 33,6% und damit nahezu auf Vorjahresniveau (34,0 %). Auf Halbjahresbasis erhöhte sich die EBITDA-Marge auf 34,9% (Vorjahr: 32,7%).

Der Quartalsüberschuss verzeichnete ein sehr starkes Wachstum von 40,4% auf 46,5 Mio. EUR. Im Halbjahr nahm der Überschuss ebenso deutlich um 42,4% auf 89,1 Mio. EUR zu.

Aufgrund der starken Geschäftsentwicklung in den ersten beiden Quartalen sowie dem hohen Anteil wiederkehrender Umsätze bestätigt der Vorstand die bisherigen Ziele für das laufende Jahr 2022 und erwartet auf Basis konstanter Wechselkurse ein Umsatzwachstum im Konzern in einer Bandbreite von 12% bis 14% sowie eine EBITDA-Marge zwischen 32% und 33%.

CEO Yves Padrines: „Kunden entlang des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden setzen auf unsere innovativen und kollaborativen Lösungen sowie unsere Kompetenz, sie bei ihrer Digitalisierungsstrategie zu unterstützen. Gleichzeitig sehen wir aktuell eine enorm hohe Nachfrage nach den Lösungen unseres Media-Segments. Durch den steigenden Anteil wiederkehrender Umsätze, der sich im zweiten Halbjahr durch die beginnende Umstellung bei unserer US-Marke Bluebeam noch weiter erhöhen wird, hat sich die Qualität unseres Geschäfts verbessert, es ist deutlich planbarer und resilienter geworden. Auf Grundlage der starken Geschäftsentwicklung in den ersten beiden Quartalen bestätigen wir unseren Ausblick für das Gesamtjahr 2022“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Nemetschek Group deckt mit ihren Softwarelösungen den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab. Dadurch können Bauwerke effizienter, nachhaltiger und ressourcenschonender geplant, gebaut und betrieben werden. Im Mittelpunkt steht der Einsatz von offenen Standards (OPEN BIM). Zum Portfolio gehören zudem digitale Lösungen für Visualisierung, 3D-Modellierung und Animation. Die 13 Marken der Nemetschek Group in vier Segmenten werden weltweit von rund 6,5 Mio. Nutzern eingesetzt. Umsatz 2021: 681,5 Mio. EUR.

Die Aktie notiert im Prime Standard der Börse Frankfurt sowie im Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 6,87 Mrd. EUR.