Bildnachweis: EQS Group.

Die Annahmefrist für das öffentliche Übernahmeangebot der Pineapple German Bidco GmbH , eine Holdinggesellschaft, die von Fonds kontrolliert wird, die von Thoma Bravo, L.P. verwaltet und/oder beraten werden (www.thomabravo.com), an die Aktionäre der EQS Group AG (www.eqs.com) ist am 12. Januar 2024 um 24:00 Uhr abgelaufen.

EQS Group: Annahmefrist des Übernahmeangebots beginnt | GoingPublic.de

Im Zusammenhang mit dem Angebot hat sich Thoma Bravo eine Beteiligung von insgesamt ca. 98% des Grundkapitals gesichert. Dieser Anteil umfasst alle Aktien, für die das Angebot angenommen wurde, am Markt erworbene Aktien und die Aktien der teilweisen Rückbeteiligung von CEO und Gründer Achim Weick. Darüber hinaus wird Thoma Bravo nach Vollzug des Angebots eine 10-prozentige Kapitalerhöhung von EQS zeichnen.

Irina Hemmers, Partnerin bei Thoma Bravo: „Wir freuen uns über den nächsten Meilenstein in unserer Partnerschaft mit EQS und darauf, nun offiziell partnerschaftlich zusammenzuarbeiten. Die hohe Annahmequote ist ein enormer Erfolg für unsere erste Übernahme in Deutschland. Gemeinsam mit Achim Weick und dem gesamten Team von EQS wollen wir ihre Plattform zu einem pan- europäischen Compliance-Champion weiterentwickeln. Dazu arbeiten wir gemeinsam mit EQS daran, für die Megatrends Digitalisierung, Regulierung und Nachhaltigkeit hochmoderne Softwarelösungen zu entwickeln.“

Achim Weick: „Wir beginnen ein neues Kapitel in unserer Unternehmensgeschichte. In den vergangenen Jahren sind wir gewachsen und haben EQS als ein führendes RegTech-Unternehmen etabliert – jetzt freuen wir uns auf die nächsten Schritte unserer Entwicklung. Die ausgewiesene Software-Expertise und die Leidenschaft für transformative Technologien macht Thoma Bravo für uns zum idealen Partner. Mit unseren Softwarelösungen schaffen wir Transparenz und stärken die Integrität von Unternehmen. So ermöglichen wir es unseren Kunden, das Vertrauen aller Stakeholder an den Kapitalmärkten zu gewinnen und zu erhalten – ein unschätzbarer Wert für Unternehmen.“

Die Abwicklung des Angebots wird für den 2. Februar 2024 erwartet. Beide Unternehmen haben vereinbart, dass unmittelbar danach die Einbeziehung der EQS-Aktien aus dem Handel im Freiverkehr veranlasst wird. Das Delisting soll voraussichtlich im 2. Quartal 2024 wirksam werden.

Jahres-Chart:

www.finanzen.net

Die EQS Group mit Sitz in München ist ein internationaler Cloudsoftware-Anbieter in den Bereichen Corporate Compliance, Investor Relations und Sustainability. Die Produkte sind in der cloud-basierten Software EQS COCKPIT gebündelt. Damit lassen sich Compliance-Arbeitsschritte in den Bereichen Hinweisgeberschutz und Fallbearbeitung, Richtlinienmanagement, Genehmigungsprozesse, Geschäftspartnermanagement, Insiderlistenverwaltung und Meldepflichten steuern.

Die Aktie notiert im Scale (Frankfurt) sowie im m:access (München). Aktuelle Marktkapitalisierung: 397 Mio. EUR.

Autor/Autorin

Ike Nünchert ist Mitglied des GoingPublic-Redaktionsteams und verantwortet u.a. die regelmäßigen Berichte zum IPO-Markt USA sowie die Serie „Familienunternehmen an der Börse“.