Bildnachweis: EKPO Fuel Cell Technologies GmbH .

Die EKPO Fuel Cell Technologies GmbH (www.ekpo-fuelcell.com), das Joint Venture aus der Muttergesellschaft ElringKlinger (www.elringklinger.de) und Plastic Omnium (www.plasticomnium.com), und H-TEC SYSTEMS GmbH (www.h-tec.com) haben einen Vertrag zur Entwicklung von Stack-Komponenten für PEM-Elektrolyseure (Protonen-Austausch-Membran-Elektrolyseure) geschlossen. H-TEC SYSTEMS entwickelt innovative PEM-Elektrolyseure und Elektrolyse-Stacks für die grüne Wasserstofferzeugung.

Dabei soll EKPO ihr Know-how in der Entwicklung, der Großserienfertigung von Stack-Komponenten und der Ausschussreduktion bei einem hohen automatisierten Fertigungsgrad in die Kooperation einbringen.

Die bereits gestartete Entwicklung und Produktion der Prototypen, die im Rahmen der Vereinbarung geliefert werden sollen, erfolgt in Deutschland. Die Entwicklung der Stack-Komponenten ist speziell auf den Einsatz in Elektrolyseuren im Megawatt-Bereich ausgerichtet. Die Komponenten werden in Hochleistungselektrolyseuren eingesetzt.

Carole Brinati, Geschäftsführerin EKPO für Vertrieb, Marketing und Programme: „Auf der Basis unseres jahrzehntelang aufgebauten Know-hows in der Brennstoffzellentechnologie und in der Serienproduktion können wir den Playern des stark wachsenden Elektrolysemarkt innovative Lösungen anbieten. Das bestätigt auch die Vereinbarung. Unsere Partnerschaft mit H-TEC SYSTEMS ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklungsstrategie von EKPO, auch die vorgelagerte Wertschöpfungskette von Wasserstoff zu erschließen. Dieser ermöglicht es uns, eine aktive Rolle beim Aufbau einer Produktion von grünem Wasserstoff für einen nachhaltigeren Industriesektor zu spielen.“

Robin von Plettenberg, CEO von H-TEC SYSTEMS: „Um den Wasserstoffhochlauf voranzutreiben, ist Speed das A und O. Hierfür benötigen wir starke Partner. Wie bei all unseren Produkten haben wir auch an unsere Großserie einen hohen Qualitätsanspruch. Wir freuen uns, unsere Serienfertigung und die Qualität unserer Produkte gemeinsam mit EKPO voranzutreiben.“

Jahres-Chart ElringKlinger:

www.finanzen.net

EKPO Fuel Cell Technologies (EKPO) mit Sitz in Dettingen/Erms ist ein führendes Joint Venture in der Entwicklung und Großserienfertigung von Brennstoffzellen-Stacks für CO2-neutrale Mobilität. Das Unternehmen ist ein Full-Service-Anbieter für Brennstoffzellen-Stacks und -Komponenten, die in Pkw, leichten Nutzfahrzeugen, Lkw, Bussen sowie in Zug- und Marineanwendungen eingesetzt werden. Über die Muttergesellschaft ElringKlinger ist EKPO seit rund 20 Jahren in der Forschung und Entwicklung von Brennstoffzellen tätig.

Die Aktie notiert im regulierten Markt der Börse Frankfurt (Prime Standard) und Stuttgart sowie im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München. Aktuelle Marktkapitalisierung: 367 Mio. EUR.

EKPO: Brennstoffzellenstacks für europäischen OEM – (goingpublic.de)

Autor/Autorin

Ike Nünchert ist Mitglied des GoingPublic-Redaktionsteams und verantwortet u.a. die regelmäßigen Berichte zum IPO-Markt USA sowie die Serie „Familienunternehmen an der Börse“.