Werbung

Bildnachweis: Compleo Charging Solutions AG.

Demnach hat die Compleo Charging Solutions AG (www.compleo-charging.com) in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres einen Gesamtumsatz auf Konzernebene von 51,9 Mio. EUR erzielt, ein Wachstum von 142% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zum ersten Quartal 2022 stiegen die Erlöse um 21%.

Das adjustierte EBITDA lag dagegen mit -19,16 Mio. EUR deutlich unter dem Vorjahreswert (6,05 Mio. EUR).

Der Geschäftsverlauf des ersten Halbjahres 2022 auf Segmentebene war von unterschiedlich starken, positiven Dynamiken getrieben. Das zum 1. Januar 2022 neu geschaffene Segment Software, welches sämtliche Softwareaktivitäten rund um den Betrieb und die Vermarktung von Ladesäulen bündelt, entwickelte sich sehr erfreulich. Der Umsatz dieses Segments betrug im ersten Halbjahr 2022 8,6 Mio. EUR.

Auf Quartalsebene konnten die Erlöse im ersten Halbjahr sequentiell um 39% auf 5,0 Mio. EUR gesteigert werden, was auf ein starkes organisches Wachstum bei der Anzahl angeschlossener Ladepunkte sowie vermarkteter Ladetransaktionen seit Jahresbeginn zurückzuführen ist.

Die anhaltend positive Geschäftsentwicklung veranlasste den Vorstand dazu, den Umsatzausblick für das Geschäftsjahr 2022 für das Segment Software von ursprünglich 8 bis 10 Mio. EUR deutlich auf 20 bis 22 Mio. EUR zu erhöhen.

Das Segment Charging Stations erlöste im zweiten Quartal Umsätze in Höhe von 21,5 Mio. EUR. Dies entspricht einem deutlichen sequentiellen Wachstum von 20% gegenüber dem vorherigen Quartal.

Dennoch liegen die realisierten Umsätze zum Teil hinter den zugrundeliegenden Prognosen: Während das Geschäft mit AC- und DC-Ladestationen größtenteils den Erwartungen entspricht, lagen die Verkaufszahlen für Wallboxen hinter den zu Jahresanfang gesteckten Zielen. So lief etwa das staatliche Förderprogramm zur Installation von Wallboxen im privaten Bereich Anfang des Jahres aus. Damit blieben auch die eingeplanten Abnahmezahlen eines größeren Wallbox-Kunden unterdurchschnittlich.

Ferner führte eine zunächst verzögerte Produktentwicklung zu einer Verschiebung der zu realisierenden Umsätze in zukünftigen Perioden. Unter Berücksichtigung der dargestellten Beeinträchtigungen und des prognostizierten Umsatzvolumens für das zweite Halbjahr 2022 sieht sich der Vorstand veranlasst, den Umsatzausblick für das Geschäftsjahr 2022 für das Segment Charging Stations von ursprünglich 100 bis 115 Mio. Euro auf 78 bis 80 Mio. EUR zu reduzieren.

Gleichzeitig kann die prognostizierte Umsatzspanne für das Segment Services von ursprünglich 7 bis 10 Mio. EUR auf 7 bis 8 Mio. EUR weiter konkretisiert werden.

Damit rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2022 nun mit einem Umsatz auf Konzernebene von 105 bis 110 Mio. EUR.

Das angestrebte adjustierte EBITDA von -25 bis -30 Mio. EUR bleibt trotz des geringeren erwarteten Konzernumsatzes unverändert.

Ebenso sind die Umsatzzielsetzungen für das Geschäftsjahr 2025 – sowohl für die Gruppe als auch für die einzelnen Segmente – unverändert gültig.

Nach erfolgreich abgeschlossener Akquisition der innogy eMobility Solutions GmbH Mitte Juni 2022 setzt der Vorstand nun einen konsequenten Fokus auf Kosten und Profitabilität. Derzeit werden unterschiedliche Initiativen angestoßen, um Compleo noch wettbewerbsfähiger, kundenzentrierter und effizienter aufzustellen. Bereits vor mehreren Wochen wurden operative Maßnahmen eingeführt, die insbesondere auf eine Verbesserung der Profitabilität, der Optimierung von Working Capital sowie die Verschlankung von Kostenstrukturen abzielen.

CEO Georg Griesemann: „Die derzeitigen Neuaufstellungen wirken sich positiv auf unsere Kostenbasis und natürlich auch auf das Ergebnis aus. Ebenso stellen wir den Kunden noch stärker in den Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Nach erfolgter Neuaufstellung, deren Details wir in den kommenden Wochen präsentieren werden, sind wir in einem kompetitiven Markt deutlich wettbewerbsfähiger und effizienter positioniert.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Compleo Charging Solutions AG mit Hauptsitz in Dortmund ist einer der führenden Komplettanbieter für Ladetechnologie für Elektrofahrzeuge in Europa. Das Unternehmen unterstützt seine Geschäftskunden mit unterschiedlichen Ladestationen und einem Back-End für Ladeinfrastruktur. Das Angebot von Compleo umfasst sowohl AC- als auch DC-Ladestationen. DC-Ladesäulen von Compleo sind die ersten eichrechtskonformen DC-Ladestationen im Markt. Zu den Kunden zählen unter anderem Allego, Clever, E.ON, EWE Go, Deutsche Telekom, Siemens sowie mehr als 300 Stadtwerke in Deutschland.

Die Aktie notiert im Regulierten Markt in Frankfurt (Prime Standard) sowie im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 97 Mio. EUR.

„Keine Regierung kann sich vor der Forderung zur E-Mobilität verstecken“ – (goingpublic.de)