Werbung

Bildnachweis: Blue Cap AG.

Demnach erhöhte sich der konsolidierte Konzernumsatz der Blue Cap AG (www.blue-cap.de) signifikant um 43,5% auf 173,3 Mio. EUR.

Das Adjusted EBITDA stieg um 69,9% auf 17,7 Mio. EUR an. Dies entspricht einer Marge von 9,9% (VJ: 8,4%) an der Gesamtleistung.

Das Adjusted EBIT hat sich im Vergleich zur Vorperiode mehr als verdoppelt und erreichte einen Wert von 11,2 Mio. EUR (VJ: 5,3 Mio. EUR). Die entsprechende Marge kletterte ebenfalls deutlich auf 6,3% (VJ: 4,2%).

Der Nettoverschuldungsgrad (inkl. Leasingverbindlichkeiten) lag mit 2,5 Jahren (31.12.2021: 2,6) innerhalb des Zielkorridors von unter 3,5 Jahren.

Die Verbesserungen sind insbesondere auf die getätigten Neuakquisitionen der HY-LINE-Gruppe, der H+E sowie der Transline aber auch auf die positive Entwicklung im Segment Plastics zurückzuführen. Die Verkäufe von Gämmerler und Carl Schaefer wirken sich im Vorjahresvergleich zudem zwar reduzierend auf den Umsatz, jedoch deutlich positiv auf das operative Ergebnis aus.

Zum 30.06.2022 befinden sich im Portfolio der Blue Cap acht Mehrheitsbeteiligungen, die den Segmenten PlasticsAdhesives & CoatingsBusiness Services und Others zugeordnet werden, sowie eine Minderheitsbeteiligung.

Prognose bestätigt

Die vorläufigen Finanzkennzahlen bestätigen trotz zunehmend schwieriger Rahmenbedingungen die bestehende Prognose für das laufende Geschäftsjahr, einen Konzernumsatz zwischen 305-325 Mio. EUR, eine Adjusted EBITDA-Marge zwischen 9-10% und einen Nettoverschuldungsgrad unter 3,5 Jahren erreichen zu können.

CFO Matthias Kosch: „Es ist erfreulich, dass unsere Halbjahreszahlen im Rahmen unserer Prognose vom Jahresanfang 2022 liegen. Allerdings war die gesamtwirtschaftliche Dynamik in den letzten Monaten zunehmend negativ und ist weiterhin von einer hohen Unsicherheit geprägt. Wir beobachten die weitere Entwicklung genau und sind im engen Austausch mit den Geschäftsführungen unserer Portfoliounternehmen.“

CIO Tobias Hoffmann-Becking: „Hinsichtlich M&A-Aktivitäten werden wir uns in den nächsten Monaten auf kleinere Add-on-Akquisitionen konzentrieren, um unser Portfolio weiter zu verbessern. Daneben verschiebt sich der Fokus der Arbeit im Team noch stärker auf die operative Unterstützung der Tochtergesellschaften, um auch im schwierigen Marktumfeld weiterhin erfolgreich zu sein“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzne.net

Die Blue Cap AG  ist eine 2006 gegründete kapitalmarktnotierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München. Das Unternehmen investiert in mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Handel und Services von, mit und für industriell gefertigte physische Güter. Diese haben ihren Hauptsitz in der DACH-Region, erwirtschaften einen Umsatz in der Regel zwischen 30 und 80 Mio. EUR und haben ein intaktes Kerngeschäft. Die Unternehmen der Gruppe entwickeln sich selbstständig und verfolgen jeweils eigene Wachstumsstrategien.

Die Aktie notiert u.a. im Freiverkehr der Börse Frankfurt (Scale) und München (m:access). Aktuelle Marktkapitalisierung: 110 Mio. EUR

Blue Cap mit nahezu verdoppeltem Adjusted EBIT – (goingpublic.de)