Bildnachweis: Binect AG.

Demnach hat die Binect AG (www.binect.com) im Jahr 2021 die Umsatzerlöse um 11,3% auf 10,1 Mio. EUR gesteigert.

Größte Wachstumstreiber waren dabei über alle Quartale die sog. strategischen Produkte für den Mittelstand, die im Umsatz um 27% wachsen konnten und mit 5,6 Mio. EUR nun bereits 55% am Gesamtumsatz ausmachen. Auch das Großkundensegment leistete über das gesamte Jahr einen weiterhin bedeutenden Umsatzbeitrag, wenngleich die über die E-Postbusiness Box realisierten Sendungsmengen der Kunden der Deutsche Post AG gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig waren.

Ergebnisseitig wurde ein EBITDA von 633 Tsd. EUR (2020: 964 Tsd. EUR) realisiert. Neben im Berichtszeitraum angefallenen Kosten für den Software-Umbau ist dabei zu berücksichtigen, dass die Ertragskennzahlen für 2020 einen Erlös in Höhe von 215 Tsd. EUR aus dem Verkauf der Anteile an der GFN AG enthalten. Entsprechend beliefen sich das EBIT auf 190 Tsd. EUR (2020: 448  Tsd. EUR) und der Jahresüberschuss auf 100 Tsd. EUR (2020: 454 Tsd. EUR).

Vorstand Dr. Frank Wermeyer:“Der Geschäftsverlauf über die einzelnen Quartale des Geschäftsjahres 2021 spiegelt einige Wellenbewegungen der Corona-Pandemie wider. Nahmen Auftragseingang und Transaktionsvolumina, auch getrieben von Nachholeffekten, im ersten Halbjahr überproportional zu, war im dritten Quartal eine Verschiebung der Prioritäten bei den Kernzielgruppen spürbar. Im vierten Quartal ließen die Corona-Einflüsse dann wieder nach; es wurde ein bis heute anhaltender Wachstumstrend eingeleitet, der von einigen Auftragsverschiebungen zum Ende des Jahres nicht gestoppt wurde. Der November 2021 markierte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordmonat und leitete den aktuellen Trend ein. Auch losgelöst von den Zahlen und Markterfolgen haben wir im abgelaufenen Geschäftsjahr jedoch eine Reihe sehr wichtiger Meilensteine erreicht. Der Start in das Geschäftsjahr 2022 verlief mit stark steigenden Auftragseingängen sowie deutlich zunehmenden Sendungsmengen bislang ebenfalls sehr erfreulich

Basierend auf der erfreulichen Entwicklung der ersten Monate geht die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2022 von einer anhaltenden Wachstumssteigerung aus. Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2022 aus heutiger Sicht ein weiteres Umsatzwachstum in einer Größenordnung von 10-15% und geht von einem deutlich positiven EBITDA aus.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Binect AG, vormals MAX21 AG, ist eine in Deutschland ansässige Technologieholding, die sich auf die Bereiche Informationssicherheit und digitale Kommunikation spezialisiert hat. Das Unternehmen ist ein Anbieter von verschlüsselter Kommunikation und entwickelt Software, die es ermöglicht, E-Mails von verschiedenen Plattformen zu sammeln und zu koordinieren. In Kooperation mit der Deutschen Post AG bietet die Binect GmbH eine hybride Lösung für Geschäftskommunikation und Postverteilung an, die Druck, Kuvertierung, Frankierung und Zustellung umfasst. Die Aktie ist im Basic Board (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert. Aktuelle Marktkapitalisierung: 7 Mio. EUR.