Bildnachweis: SLM Solutions.

Die Nikon Corporation (www.nikon.com) hat eine Investitionsvereinbarung mit der SLM Solutions Group AG (www.slm-solutions.com) unterzeichnet. In diesem Zusammenhang hat die Tochtergesellschaft Nikon AM. AG angekündigt, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für den Erwerb aller ausstehenden Aktien von SLM auf vollständig verwässerter Basis abzugeben. Das Übernahmeangebot ist an keine Mindestannahmeschwelle gebunden.

Den Aktionären von SLM wird ein Barangebot von 20 EUR je Aktie unterbreitet. Der Angebotspreis entspricht einer Prämie von 83,7% gegenüber dem volumengewichteten XETRA Durchschnittskurs der Aktie der vergangenen drei Monate bis einschließlich 1. September 2022.

Darüber hinaus hat Nikon AM. AG angekündigt, ein separates öffentliches Angebot für den Erwerb bestimmter von SLM emittierter Wandelschuldverschreibungen abzugeben.

Der gesamte Transaktionswert beläuft sich auf 622 Mio. EUR.

Darüber hinaus hat Nikon mit SLM eine Bezugsvereinbarung geschlossen, mit der Nikon, die im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital resultierenden neu auszugebenden Aktien von SLM in Höhe von ca. 10% des Grundkapitals gezeichnet hat. Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre und zum Angebotspreis des öffentlichen Übernahmeangebots. Dementsprechend hat sich Nikon bereits 61,1% des gesamten Aktienkapitals von SLM auf vollständig verwässerter Basis gesichert.

Struktur der Transaktion

Nikon plant, das öffentliche Übernahmeangebot mit vorhandenen Barmitteln zu finanzieren. Nach Vollzug des Übernahmeangebots beabsichtigt Nikon, soweit dies wirtschaftlich vertretbar ist und die Marktbedingungen es zulassen, ein Delisting von SLM zu prüfen. Eine Börsennotierung von SLM im regulierten Markt erscheint derzeit nicht im besten Interesse des Unternehmens.

Darüber hinaus hat sich Nikon in der Investitionsvereinbarung verpflichtet, für mindestens drei Jahre keinen Beherrschungs- und/oder Gewinnabführungsvertrag abzuschließen.

Toshikazu Umatate, CEO von Nikon: „Mit der Übernahme von SLM macht Nikon einen wichtigen Schritt in der Umsetzung seiner Vision 2030. Wir konzentrieren uns auf die digitale Fertigung als Wachstumstreiber und werden im vielversprechenden Markt für additive Metallfertigung Wert für unsere Stakeholder schaffen. 3D-Druck, der auf Metall basiert, wird die industrielle Massenproduktion revolutionieren. Diese Technologie ermöglicht unseren Kunden hochkomplexe Teile zu fertigen, Produktionszyklen zu verkürzen und CO2-Emissionen, Energiekosten und Ausschussraten zu reduzieren. Nikon und SLM teilen die gemeinsame Vision, dass unsere technologiegetriebenen Innovationen die Zukunft der Fertigung verändern werden. Dieser Zusammenschluss wird wesentlich für das Wachstum unseres digitalen Fertigungsgeschäfts sein.“

Sam O’Leary, CEO von SLM: „Nikon blickt auf eine mehr als hundertjährige Geschichte in der Entwicklung modernster opto-elektronischer Technologien und Präzisionsgeräte zurück. Ich freue mich, dass SLM eine Partnerschaft mit Nikon eingeht, um unsere technologische Führungsposition weiter auszubauen. Wir glauben, dass diese Transaktion und Partnerschaft für alle unsere Stakeholder – Aktionäre, Mitarbeiter und Kunden – von großem Nutzen ist.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

SLM Solutions ist ein globaler Anbieter von integrierten Lösungen für die additive Metallfertigung. Das Unternehmen ist seit seiner Gründung führend in der Branche und treibt die Zukunft der metallbasierten additiven Fertigung in allen wichtigen Industrien voran. SLM Solutions verfügt über die weltweit schnellsten Maschinen zur additiven Fertigung von Metallen, die mit bis zu 12 Lasern ausgestattet sind und Fertigungsraten von bis zu 1000ccm/h ermöglichen. Mit einem Portfolio von Systemen, die den Anforderungen jedes Kunden gerecht werden und einem Expertenteam, das in jeder Phase des Prozesses eng zusammenarbeitet, ist SLM Solutions führend bei der Investitionsrentabilität mit maximaler Effizienz, Produktivität und Rentabilität. Dank an die Autorin von Seminararbeit schreiben lassen für ihre Hilfe bei der Bearbeitung des Textes.

Die Aktie notiert im Regulierten Markt in Frankfurt (Prime Standard) sowie im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 260 Mio. EUR.

Autor/Autorin