Start Schlagworte EZB

Schlagwort: EZB

EZB

EZB senkt Leitzins auf Null – DAX steigt

Mit der heute verabschiedeten Senkung des Leitzins‘ auf Null hält die EZB an ihrer „Billiggeld“-Politik fest und kämpft damit weiter gegen Deflation und Konjunkturschwäche an
EZB

Mehrheit der Investment Professionals hält Vorgehen der EZB für unverhältnismäßig

Die jüngsten Turbulenzen an den europäischen Kapitalmärkten beruhigten sich nach der Bekanntgabe von EZB-Präsident Mario Draghi, dass die Europäische Zentralbank weiterhin auf eine lockere Geldpolitik setzen wolle. Laut einer Umfrage von der DVFA gehen jedoch 85% der deutschen Investment Professionals davon aus, dass diese Entwicklung nur „ein Strohfeuer darstelle.“

Griechenland ist bankrott!

Die Staatsverschuldung ist heute höher wie vor dem letzten Schuldenschnitt. Sollten wir weitere Gelder „genehmigen“, werfen wir gutes Geld schlechtem hinterher. Wir werden zweifellos das Geld nie wieder sehen.

„Alle Währungsunionen in der Geschichte sind ausnahmslos gescheitert“

Marc Friedrich: Wir haben leider richtig prognostiziert, dass die Notenbanken in einer Zwickmühle sind und gar nicht anders können als die Zinsen auf Rekordtief zu belassen und weiter zu senken sowie die Bürger weiter durch diese Niedrigzinsphase zu enteignen.

EZB-Maßnahmen könnten Markt verzerren

Spannende Erkenntnisse zur aktuellen EZB-Politik liefert die Deutsche Vereinigung für Asset Management (DVFA) in einer aktuellen Umfrage: So halten es rund 87% der befragten Investment Professionals für wahrscheinlich (46,5%) bzw. sehr wahrscheinlich (40,7%), dass die Maßnahmen der EZB zur Ankurbelung des Wachstums und der Inflation im Euroraum zu schwerwiegenden Marktverzerrungen führen könnte

Der größte Bärendienst

Beim Banken-Rettungspaket erlebten wir eine Sternstunde der deutschen Politik. Doch seitdem müssen wir beobachten, wie die Politik in ihre alte Handlungsunfähigkeit zurück fällt. Die Kanzlerin scheint sogar ganz den Verstand verloren zu haben. Jetzt kann uns nur noch Barack Obama retten.

EZB am Scheideweg

Auf einmal war sie da, die lang ersehnte Euro-Stärke. Doch statt Jubel herrscht nun Katzenjammer. Starker Euro und Rezession sind die Zutaten für eine deflatorische Bombe. Die gilt es zu entschärfen – und die EZB steht unter Handlungszwang.

EZB – da tut sich was!

So richtig angefangen hat alles mit den etwas undurchdachten Äußerungen des EZB-Chefs Duisenberg zur Interventionsstrategie der Europäischen Währungshüter. Seitdem aber scheint die EZB ihre augenblicklich prekäre Lage erkannt zu haben – und greift endlich durch.

 

 

Hier kostenfrei für den Newsletter anmelden!