Die Evotec AG und die US-Firma Second Genome In. haben eine Forschungskooperation hinsichtlich der Behandlung von Mikrobiom-vermittelten Erkrankungen durch kleine Moleküle vereinbart. Die Zusammenarbeit schließt die Identifizierung und Optimierung neuer Substanzen ein sowie Lizenzvereinbarungen für von Evotec bereits entwickelte Substanzen. Durch die Kooperation wird Second Genomes Ansatz, die Signalwege von Mikrobiomen zu identifizieren und zu verändern, durch den Einsatz von Evotecs integrierter Forschungsplattform erweitert.

Im Rahmen der Kooperation werden beide Partner mithilfe von Evotecs Forschungsplattform, chemischen Substanzbibliotheken und weiteren präklinischen Kompetenzen ausgewählte Mikrobiom-Targets durchtesten, die von Second Genomes Mikrobiom-Forschungsplattform identifiziert wurden. Die Vereinbarung zwischen Evotec und Second Genome löst eine nicht bekannt gegebene Vorabzahlung aus. Darüber hinaus hat Evotec Anspruch auf präklinische, klinische und regulatorische Meilensteine und Umsatzbeteiligungen, die im Falle einer Vermarktung zu zahlen sind.

Mohan Iyer, Chief Business Officer von Second Genome, erklärt: „Die Partnerschaft mit Evotec erlaubt es uns, mithilfe unserer Mikrobiom-Forschungsplattform effizient Wirkstoffkandidaten zu identifizieren und in die klinische Entwicklung zu überführen. Unsere erweiterte Pipeline bietet Patienten neue Behandlungsmöglichkeiten in einer Vielzahl von Krankheiten, wobei der Fokus zunächst auf Darmerkrankungen liegt.“

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.