Die Rigontec GmbH, ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das RNA-basierte Immuntherapeutika für die Behandlung von malignen Tumoren und Viruserkrankungen entwickelt, hat heute den Abschluss eines ersten Closings ihrer Serie A- Finanzierungsrunde in Höhe von 9,45 Mio. EUR mitgeteilt.

Rigontec entwickelt synthetische Liganden für einen neuen Rezeptor des angeborenen Immunsystems, „Retinoic Acid Inducible Gene I (RIG-I)“, der virale RNA erkennt. RNA-Motive, die RIG-I aktivieren, unterstützen die Abtötung der erkrankten Zellen und induzieren eine langanhaltende Immunantwort, die zur Heilung der Erkrankung führt und auch ein Wiederauftreten der Erkrankung verhindern kann.

Rigontecs Hauptarzneimittelkandidat, ImOl100, ist ein proprietärer RIG-I-Aktivator und das erste Produkt seiner Medikamentenklasse. ImOl100 wird derzeit für die Behandlung von verschiedenen malignen Tumoren, u. a. für das Melanom und das Prostatakarzinom evaluiert. IMOl100 ist ein chemisch synthetisiertes Molekül, das den natürlichen RIG-I Liganden imitiert, dabei jedoch verbesserte Eigenschaften bezüglich Spezifität, Stabilität und Arzneimittelsicherheit aufweist. In verschiedenen präklinischen Modellen hat ImOl100 zur Rückbildung oder auch vollständigen Abheilung der Tumore geführt und dabei eine systemische Immunantwort induziert, die ein Neuanwachsen von Tumoren in Re-challenge-Experimenten verhindert hat.

Rigontecs Technologie ermöglicht auch die Entwicklung von Pipeline-Kandidaten die mit RNA-Interferenz- oder inhibitorischen Aktivitäten ausgestattet sind. und hat somit die Möglichkeit dern Einsatz der rzneimittelklasse auf weitere Bereiche in der Onkologie und auf Viruserkrankungen auszuweiten.

„Ich bin sehr erfreut, dass es uns gelungen ist, eine substantielle Finanzierung von einem Konsortium erfahrener Life Science Investoren erreicht zu haben, und damit eine effiziente klinische Entwicklung der Arzneimittelkandidaten durchführen zu können. Wir sind überzeugt, dass durch diese Technologie, die auf weltweit anerkannten wissenschaftlichen Arbeiten beruht, eine neue Generation von Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und Viruserkrankungen entstehen kann,“ sagte Mitgründerin und Interim CEO von Rigontec Dr. Annegret de Baey-Diepolder.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.