Werbung

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY), hat Dr. Markus Enzelberger mit Wirkung zum 1. November zum neuen Forschungsvorstand des Unternehmens bestellt. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Marlies Sproll an.

Enzelberger ist bereits seit Mitte April als Interim-Forschungsvorstand von MorphoSys tätig. Damals hatte sich Marlies Sproll aus familiären Gründen zunächst übergangsweise eine Auszeit genommen. Nun ist sie dauerhaft von ihrem Amt zurückgetreten. Sie wird, wie MorphoSys bekanntgab, ab 1. November bei MorphoSys in einer neuen Teilzeitfunktion als Special Advisor to the CEO tätig sein und in dieser Rolle den Vorstandsvorsitzenden Dr. Simon Moroney beraten.

Neuer Forschungsvorstand seit 2002 im Unternehmen

Enzelberger ist seit 2002 in verschiedenen Führungspositionen in Forschung und Entwicklung bei MorphoSys tätig. Als Senior Vice President Discovery, Alliances and Technologies ist er seit 2012 für die Wirkstoffforschung bei MorphoSys verantwortlich. Dabei stehen die Erforschung der firmeneigenen und von Partnern entwickelten Wirkstoffprogramme sowie die Entwicklung neuer Technologien im Zentrum seiner Tätigkeit.

Der neue Forschungsvorstand ist Miterfinder von MorphoSys’ Antikörperbibliotheken Ylanthia und HuCAL Platinum. Er leitete die Teams bei der Erforschung mehrerer Entwicklungsprogramme der heutigen Unternehmenspipeline – darunter auch Janssens Antikörper Guselkumab, das erste zugelassene Medikament auf Basis der MorphoSys-Technologie.

Vor seiner Tätigkeit für MorphoSys war der promovierte Chemiker in den USA am California Institute of Technology tätig, wo er an der Entwicklung der Kerntechnologie des kalifornischen Biotechnologieunternehmens Fluidigm beteiligt war.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.