Werbung

Gute Nachrichten aus dem Hause Mologen: Das Biotechnologie-Unternehmen (ISIN DE0006637200 / WKN 663720) hat die Vollplatzierung einer angekündigten Wandelschuldverschreibung mit einem Emissionsvolumen von 4,99 Mio. EUR bekannt gegeben. Die mit einer Stückelung von 10,00 EUR auszugebenden Teilschuldverschreibungen werden eine Laufzeit von acht Jahren haben und mit 6% pro Jahr verzinst. Die Teilschuldverschreibungen können ab dem 1. April bis zum Ende der Laufzeit in bis zu rund 3,12 Mio. Aktien der Gesellschaft zu einem Wandlungspreis in Höhe von 1,60 EUR je Aktie gewandelt werden.

Deutlicher Nachfrageüberhang

Die Wandelschuldverschreibung wurde im Rahmen eines prospektfreien öffentlichen Bezugsrechtsangebots begeben. Dabei wurden knapp 60% von den bestehenden Mologen-Aktionären bezogen. Die Hauptaktionärin der Gesellschaft, die Global Derivate Trading GmbH (GDT), hat die nicht bezogenen Teilschuldverschreibungen der Wandelanleihe 2017/2025 in vollem Umfang übernommen. Bereits im Vorfeld der Maßnahme hatte die GDT gegenüber der Gesellschaft eine verbindliche Zusage abgegeben, 60% der Wandelanleihe 2017/2025 zu erwerben. Insgesamt wies das Orderbuch einen deutlichen Nachfrageüberhang aus.

Finanzierung bis Anfang 2018 gewährleistet

Die Ausgabe und Lieferung der Teilschuldverschreibungen wird am 20. Januar erfolgen. Der Mittelzufluss soll zur weiteren Umsetzung des Strategieprogramms „Next Level“ und dabei insbesondere für die weitere Entwicklung des Hauptprodukts, der Immuntherapie mit Lefitolimod, verwendet werden. Zudem gewinnt die Gesellschaft durch die zusätzlichen Mittelzuflüsse einen größeren finanziellen Spielraum, um weitere strategische und operative Maßnahmen in 2017 durchführen und sichern zu können. Darüber hinaus erlangt die Gesellschaft eine stärkere Position für anstehende mögliche Verhandlungen in Partnering- und Lizenzgesprächen. Nach heutiger Planung ist eine Finanzierung bis voraussichtlich Anfang 2018 gewährleistet, wie das Unternehmen in einer offiziellen Mitteilung verlauten ließ.

Die Transaktion wurde von der Dero Bank, München als Sole Bookrunner begleitet. Blättchen Financial Advisory GmbH hat Mologen bei der Transaktion als Berater unterstützt.

Erfolgreiche Kapitalerhöhungen in den vergangenen Monaten

Die Gesellschaft hatte im November 2016 eine erste Wandelschuldverschreibung im Nennbetrag von 2,54 Mio. EUR zu vergleichbaren Ausgabebedingungen begeben, die unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre vollständig von der Großaktionärin GDT übernommen wurde. Zudem konnte die Mologen AG eine deutlich überzeichnete Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von 13,6 Mio. EUR im Oktober 2016 erfolgreich abschließen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.