Illustration: ktsdesign – panthermedia

Anwendung heute

Während der Aufzeichnung des EEG mittels einer Elektrodenkappe beobachtet der Patient einen Bildschirm, an dem in regelmäßigen Abständen einfache Aufgaben angezeigt werden (zum Beispiel der Vergleich von Bildern oder das Lösen von Rechenaufgaben). Die Antwort wird durch Drücken einer Taste gegeben. Der Prozess dauert etwa eine halbe Stunde – es müssen genügend Aufgaben verarbeitet worden sein, damit ein ausreichender Kontrast erzielt wird. Die Auswertung erfolgt dann entweder durch entsprechend geschultes Personal gleich vor Ort, oder es wird der von HBImed angebotene Reportservice in Anspruch genommen.

Ausblick

Bereits entwickelte Biomarker für die Feststellung von Subtypen bei Aufmerksamkeitsstörungen erreichen einen Diskriminanzindex zu Gesunden von über 90%. Dies erlaubt präzisere Diagnosen und zusätzlich klarere Therapieindikation (z.B. bei der Medikamentenauswahl). Biomarker für andere Krankheiten wie Schizophrenie (auch Früherfassung), Depression und Stress sind in Vorbereitung. Obwohl die datenbankbasierte Analytik bereits heute in vielen Praxen und Kliniken eingesetzt wird, steht die eigentliche Technologie der Biomarker noch vor dem Durchbruch. Bislang sind die Datenbank und die Analysesoftware in Europa und den USA als Medizinprodukt zugelassen, sodass der Weg für die weitere Validierung der Biomarker und in der Folge deren Zulassung geebnet ist. Hier könnten sich für Investoren interessante Möglichkeiten eröffnen.

 

1
2