Werbung

Der Businessplan-Wettbewerb Medizinwirtschaft ist Deutschlands einziger Gründungs-Wettbewerb speziell für die Zukunftsbranche Medizin- und Gesundheitswirtschaft. Der Wettbewerb unterstützt Gründerinnen und Gründer, die eine medizinwirtschaftliche Produkt- oder Dienstleistungsidee zu einem soliden Businessplan entwickeln wollen, mit Know-how, Kapital und Kontakten. Noch bis zum 1. März können sich Gründer und Gründerteams online unter www.med-startbahn.de für den Wettbewerb registrieren.

Die Teilnahme am Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft steht bundesweit allen offen, ebenso ausländischen Teilnehmern, die einen Bezug zu Deutschland nachweisen können. Auch Unternehmen, die bereits gegründet haben, ist eine Teilnahme möglich. Voraussetzung dafür ist, dass das Unternehmen zum Zeitpunkt des Wettbewerbsstarts nicht älter als zwölf Monate ist und bestätigen kann, dass es bisher noch nicht relevant im Markt agiert.

In zwei Phasen begleitet der Wettbewerb innerhalb von sechs Monaten Gründungsinteressierte von der Idee zum fundierten Businessplan. Der Wettbewerb arbeitet Hand in Hand mit Netzwerken der Medizinwirtschaft und hochkarätigen Partnern. Jeder Teilnehmer kann auf das Fachwissen und die Erfahrungen von speziell für den Wettbewerb akkreditierten Experten zurückgreifen. Ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm sowie der Kontakt zu einem umfassenden Netzwerk der Medizin- und Gesundheitswirtschaft sowie der Gründerunterstützung runden das Angebot ab. Während des gesamten Wettbewerbsverlaufes erhalten alle Gründer kontinuierlich Feedback zu ihren Geschäftskonzepten.

Der Wettbewerb wird seit 2014 in Kooperation zwischen der Startbahn Ruhr GmbH und dem Verein pro Ruhrgebiet durchgeführt. Nähere Informationen zum Wettbewerb finden sich auch unter www.startbahn-ruhr.de und www.proruhrgebiet.de.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.