Werbung

Der US-Pharmariese Eli Lilly and Company (NYSE: LLY) und CureVac haben eine globale Zusammenarbeit im Bereich der Immunonkologie beschlossen. Die Kooperation umfasst die Entwicklung und Kommerzialisierung von bis zu fünf Krebsimmuntherapeutika, die auf CureVacs RNActive Technologie basieren. Die beiden Unternehmen werden dabei die von CureVac optimierte mRNA einsetzen, die speziell auf Neoantigene von Tumoren abzielt um eine starke Immunantwort gegen Krebs auszulösen. Das gaben CureVac und Lilly in einer gemeinsamen Erklärung bekannt.

Anleitung des menschlichen Immunsystems

CureVac wird laut Vertragsbedingungen eine Vorabzahlung in Höhe von 50 Mio. USD, sowie ein Equity Investment in Höhe von 45 Mio. EUR erhalten. Das Unternehmen kann außerdem bis zu 1,5 Mrd. EUR weitere, meilensteinorientierte Zahlungen erhalten, wenn alle fünf anvisierten Krebsimpfstoffe erfolgreich entwickelt werden. Hinzu kommen gestaffelte Lizenzgebühren bemessen am Produktabsatz. Lilly ist für die Identifizierung der Zielmoleküle, die klinische Entwicklung und die Kommerzialisierung verantwortlich, während CureVac das Design, die Formulierung und die Herstellung der mRNA-Produkte übernimmt und die Rechte an der Vermarktung der Krebsimpfstoffe in Deutschland behält

Durch CureVacs RNActive-Technologie soll mRNA konzipiert werden, die das menschliche Immunsystem dazu anleitet, die kodierten Neoantigene von Krebstumoren zu erkennen. Diese tumorspezifischen Neoantigene befähigen das Immunsystem, eine gezielte und wirkungsvolle Immunantwort gegen den Krebs aufzubauen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.