Werbung

Der Impfstoffentwickler NousCom erhält in einer Series B-Finanzierung 42 Mio. EUR. Der Life Science-Investor Abingworth führt als Leadinvestor die Finanzierungsrunde für das Schweizer Start-up an. Ebenso beteiligen sich als zweiter Neuinvestor die US-amerikanische Venture Capital-Gesellschaft 5AM Ventures sowie die bisherigen Geldgeber, die auf Healthcare-Investments spezialisierte Beteiligungsgesellschaft LSP und der auf Life Science-Unternehmen fokussierte Investor Versant Ventures.

Das Schweizer Immunonkologie-Unternehmen NousCom wurde 2015 von einem Team aus Spezialisten auf dem Gebiet der genetischen Impfstoffe gegründet, das seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Das Unternehmen mit Sitz in Basel und Laboratorien in Rom entwickelt einen antigenfreien, endogenen Impfstoff, der auf einem onkolytischen Virus basiert. Die firmeneigene Technologieplattform Exovax nutzt laut des Start-ups die Kraft der Immunantwort, indem sie virale vektorielle genetische Impfstoffe auf der Basis von Neoantigenen mit anderen Immunmodulatoren kombiniert.

Der Impfstoff der Schweizer Firma soll nach eigenen Angaben das Auftreten von Krebs bei Lynch-Syndrom-Trägern, einer genetisch definierte Patientenpopulation mit einem höheren Risiko für die Entwicklung von Dickdarm-, Gebärmutterschleimhaut- und Magenkrebs, verhindern. Außerdem soll er laut des Unternehmens als therapeutischer Impfstoff bei Krebspatienten eingesetzt werden, deren Tumor durch Mikrosatelliten-Instabilität gekennzeichnet ist.

Patientenspezifischer immuntherapeutischer Impfstoff

Das Life Science-Start-up will das frische Kapital aus der Finanzierungsrunde nutzen, um in der zweiten Jahreshälfte 2018 mit dem Krebsimpfstoff NOUS-209 in klinische Studien der Phase I und II einzutreten.  Laut des Unternehmens hat NOUS-209 das Potenzial, der erste in der Klinik getestete Neoantigen-Krebsimpfstoff zu sein. Ein weiteres Programm des Unternehmens ist ein onkolytisches Virus, das speziell auf Tumorzellen ausgerichtet ist und auf der zweiten NousCom-Plattform Endovax basiert, befindet sich noch in einer früheren Entwicklungsphase.

Erste Finanzierungsrunde in Höhe von 12 Mio. EUR 2016 abgeschlossen

Im Mai 2016 hatte NousCom im Rahmen einer Series A-Finanzierung 12 Mio. EUR von den Eigenkapitalgebern Versant Ventures und LSP eingeworben. Für die beiden Investoren sind die NousCom-Gründer keine Unbekannten. Einige waren bereits an der Gründung des Life Science-Unternehmens Okairos beteiligt. Der Impfstoffspezialist wurde 2007 gegründet und in den folgenden sechs Jahren mit insgesamt 23 Mio. EUR Eigenkapital finanziert. 2013 zahlte das britische Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline rund 250 Mio. EUR für die Übernahme des Impfstoffspezialisten.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.