Bildnachweis: tbralnina – stock.adobe.com.

Das Food-tech Start-up Prolupin, Hersteller von Milchalternativprodukten auf Basis von pflanzlichen Proteinen aus Lupinen, hat das First Closing einer Wachstumsfinanzierungsrunde in zweistelliger Millionenhöhe bekannt gegeben. Das frische Kapital soll es dem Unternehmen ermöglichen, mit seiner veganen Marke „Made with LUVE“ verstärkt den Massenmarkt anzusprechen und international zu expandieren. Darüber hinaus sollen Geschäftspotentiale im B2B-Markt erschlossen werden, um die Technologieplattform breiter zu nutzen.

Prolupin: Verfahren zur Herstellung von Proteinisolaten aus Lupinen

Die Finanzierungsrunde wurde angeführt von Capricorn Partners aus Belgien sowie dem Wachstumsinvestor Novax. Hinter diesem Investor, der neben dem Supermarktkonzern axfood zahlreiche weitere Beteiligungen im Lebensmittelbereich hält, steht die schwedische Familie Axel Johnson.

Zudem beteiligten sich auch die bisherigen Investoren Munich Venture Partners und eCapital Entrepreneurial Partners an der Finanzierungsrunde. Genauere finanzielle Details wurden nicht genannt. Die Investmentbank Bryan, Garnier & Co. fungierte als exklusiver Berater für die Transaktion.

Das Unternehmen ist eine Ausgründung aus dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) in München und verfügt über ein patentgeschütztes Verfahren zur Herstellung von Proteinisolaten aus Lupinen. Das Unternehmen produziert und vermarktet eine Reihe rein pflanzlicher, milchfreier Alternativen zu Joghurt, Milch, Eiscreme und Frischkäse, um die wachsende Nachfrage nach pflanzlichen Lebensmitteln für Verbraucher zu befriedigen, für die Gesundheit und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen.

Über den Autor

Holger Garbs ist seit 2008 als freier Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform LifeSciences und das VentureCapital Magazin.