Werbung

Die Hamburger Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) und die Wiener Apeiron Biologics AG, ein Biotech-Unternehmen, das auf immunologische Ansätze zur Behandlung von Krebs spezialisiert ist, haben den Abschluss einer strategischen Kooperation mit dem französischen Pharma-Konzern Sanofi zur Entwicklung neuartiger, auf niedermolekularen Substanzen basierenden Krebsimmuntherapien bekanntgegeben.

Die Kooperation beinhaltet nach Unternehmensangaben umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, die darauf abzielen, neuartige Ansätze zur Behandlung von soliden und hämatopoetischen Tumoren durch die Steigerung der Antitumorwirkung menschlicher Lymphozyten zu verfolgen. Basierend auf Evotecs technologischer Expertise und Apeirons Kenntnissen immunologischer Wirkprinzipien soll sich die Kooperation auf die Identifizierung neuartiger niedermolekularer Substanzen und ihrer Zielmoleküle für immun-onkologische Therapien der nächsten Generation konzentrieren.

Die Kooperation soll Sanofis umfangreiches Onkologie-Portfolio ergänzen und erweitern und bedeutet für Evotec zugleich den Einstieg in den Forschungsbereich Immunonkologie. Darüber hinaus soll sie die Strategie von Apeiron Biologics, den Fokus auf neuartige und innovative Checkpoint-Inhibitoren zu legen, unterstützen.

Im Rahmen der Kooperation sind erhebliche Forschungszahlungen innerhalb der nächsten zwei Jahre für Evotec und Apeiron Biologics vereinbart. Weiterhin sind im Erfolgsfall weitere präklinische, klinische, regulatorische und kommerzielle Meilensteinzahlungen von über 200 Mio. EUR sowie Umsatzbeteiligungen im Falle einer Vermarktung vorgesehen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.