Die Emperra GmbH E-Health Technologies aus Potsdam hat eine Serie B-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Neben Robert Bosch Venture Capital beteiligen sich auch beiden Geschäftsführer des Unternehmens. Die Investmentsumme beträgt 3,1 Mio. USD. Das Kapital soll nun die Produktentwicklung und die weitere Internationalisierung vorantreiben.

Emperra wurde im Jahr 2008 gegründet. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt telemedizinische Produktsysteme mit dem Handelsnamen Esysta für Patienten die unter Diabetes mellitus leiden. Die digitalen Lösungen sollen eine vollautomatische Datendokumentation sowohl der Blutzuckerwerte als auch der Insulineinheiten sicherstellen. Überdies setzt Emperra auf eine mobile Anwendung in Form einer App für Smartphones. Die App soll mit Bluetooth-fähigen Blutzuckermessgeräten und Sensoren zur kontinuierlichen Glukosemessung gekoppelt werden. Die neuen Produkte zur mobilen Datendokumentation befinden sich nach Angaben des Unternehmens noch im CE-Zulassungsprozess.

Bereits 2013 konnte Emperra eine Serie A-Finanzierung über 2,6 Mio. EUR abschließen. Beteiligt waren damals die Investoren Peppermint VenturePartners über ihren Peppermint Charité Biomedical Fund, GoodVent Beteiligungsmanagement, BC Brandenburg Capital sowie die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg.

Print Friendly, PDF & Email