Der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt bei der künftigen weltweiten Gesundheitsversorgung eine Schlüsselrolle. Nun lanciert Bellevue Asset Management den ersten nachhaltigen Gesundheitsfonds. Das Portfolio des neuen Healthcare-Fonds wird 40 Titel aus vier Regionen umfassen, die einer Nachhaltigkeitsprüfung unterzogen wurden. Insgesamt verwaltet Bellevue derzeit rund 6 Mrd. CFH in verschiedenen Anlagelösungen.

Die Relevanz von nachhaltigen Anlagevehikeln ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Dabei zählt für viele Kapitalgeber nicht mehr ausschließlich die Rendite, vielmehr setzen sie auf eine Balance von Ertrag und ethisch, sozial sowie ökologisch vertretbaren Investments. In Deutschland ist der Markt der nachhaltigen Geldanlagen 2017 um 17% auf knapp 100 Mrd. EUR gewachsen, ähnliche Wachstumsraten verzeichnen Österreich und die Schweiz.

Ökologische Beschaffungspolitik, hohe Sicherheitsstandrads, ethische Grundsätze

Der BB Adamant Sustainable Healthcare Fonds investiert in nachhaltig geführte Gesundheitsfirmen mit innovativen Geschäftsmodellen. Kostenstruktur und Ressourcenschonung sollen dabei eine zentrale Bedeutung zukommen. Nachhaltigkeit in der Gesundheitsbranche kann beispielsweise durch eine ökologische Beschaffungspolitik für die Medikamentenherstellung, hohe Sicherheitsstandards bei Produkten und Dienstleistungen sowie der Ausrichtung klinischer Studien nach ethischen Grundsätzen gewährleistet werden. Bei Patienten stehen die Früherkennung schwerer Krankheiten wie HIV oder Krebs, personalisierte Medizin im Sinne einer zielgerichteten Wirkung von Arzneien und effiziente Behandlungsmethoden mit Operationsrobotern bei minimalinvasiven Eingriffen im Fokus. Ein weiteres Nachhaltigkeitskriterium ist in der Preispolitik einer Firma erkennbar: Medikamente sollten möglichst für alle Bevölkerungsgruppen erschwinglich sein.

Anlagestrategie: Nachhaltigkeitsfilter und halbjährliches Rebalancing

Grundlage des Fonds ist der seit 2007 erfolgreich geführte Adamant Healthcare Index. Aus einem Investmentuniversum von 600 Gesundheitsfirmen werden die 40 attraktivsten Werte (jeweils 10 pro Region) aus den Regionen Westeuropa, Nordamerika, Japan/Ozeanien und den Emerging Markets in einem Portfolio zusammengefasst. Das Portfolio wird halbjährlich überprüft und angepasst. Der Index, auf welchem dieser Fonds konzeptionell basiert, erzielte seit Lancierung eine annualisierte Performance von 16% bei einer 14-prozentigen Volatilität (in USD, per 31. Mai 2018). Er hat damit den MSCI World Index in dieser Periode um 292% und den MSCI World Healthcare Index um über 231% übertroffen, wie Bellevue mitteilte.

Der BB Adamant Sustainable Healthcare Fonds bedient sich der gleichen Methodologie, es soll jedoch zusätzlich ein Nachhaltigkeitsfilter berücksichtigt werden, der das Investmentuniversum auf unter 300 investierbare Unternehmen reduziert. Unternehmen müssen, um im Fondsportfolio zu bestehen, mehrere Kriterien erfüllen: Sie sollten zu den nachhaltigsten Unternehmen ihrer Branche zählen (Best-in-Class-Ansatz), keine schwerwiegenden ESG-relevanten Kontroversen vorweisen, die Prinzipien des UN Global Compact einhalten und in keinem kontroversen Geschäftsfeld des Gesundheitsbereichs aktiv sein, wobei alle Kriterien individuell geprüft werden.

Kooperation mit dem globalen Nachhaltigkeitsspezialisten Sustainalytics

Der Fonds wird gemanagt von Zahide Donat und Samuel Stursberg, die von der auf Nachhaltigkeit spezialisierten international tätigen ESG-Ratingagentur Sustainalytics unterstützt werden. Diese analysiert und bewertet weltweit 11 000 Aktien- und Anleihenemittenten aus 42 Industrien hinsichtlich ihrer ESG-Leistungen.

Print Friendly, PDF & Email