Werbung

Das Martinsrieder Biotechnologie-Unternehmen 4SC hat seine Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2015 bekanntgegeben: Demnach stieg der Konzernumsatzerlös um 38% auf 1,99 Mio. EUR. Hauptursache für die Umsatzsteigerung waren Weiterberechnungen von Herstellungskosten von Resminostat-Wirkstoff an Yakult Honsha. Der Umsatz im Segment „Development“ konnte entsprechend auf 1,42 Mio. EUR mehr als versechsfacht werden. Allerdings reduzierte sich der Umsatz im Segment „Discovery & Collaborative Business“ hingegen um 53% auf 0,57 Mio. EUR, unter anderem aufgrund von Einmaleffekten im Vorjahresquartal.

Zugleich hat sich das operative Ergebnis (EBITDA) auf einen Verlust von -1,33 Mio. EUR verbessert. Im vergleichbaren Vorjahresqquartal hatte dieser noch bei -2,12 Mio. EUR gelegen. Dies bedeutet eine Verlustreduzierung je Aktie von -0,03 EUR.

Operativ stach in den ersten drei Monaten vor allem die beschlossene Lizenzpartnerschaft bezüglich des Wirkstoffes Resminostat für den Asien-Pazifik-Raum mit Menarini AP, der Asien-Tochter des größten italienischen Pharmakonzerns Menarini Group, hervor. 4SC erhält demnach eine Vorabzahlung und mögliche weitere erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen von insgesamt bis zu ca. 95 Mio. EUR. Zudem winken Umsatzbeteiligungen im zweistelligen Prozentbereich.

„Die neue Lizenzpartnerschaft mit Menarini für unseren HDAC-Inhibitor Resminostat für die Region Asien-Pazifik stärkt nicht nur die wirtschaftliche Situation sondern auch insgesamt den Wert von 4SC. Gemeinsam mit unserem bestehenden japanischen Partner Yakult Honsha ist dadurch nun der gesamte asiatisch-pazifische Raum, in dem 75% aller weltweiten Leberkrebsfälle auftreten, für Resminostat zugängig“, betont Enno Spillner, Vorstandsvorsitzender der 4SC AG.  Bei der Sicherstellung der benötigten Finanzmittel zur Absicherung klinischen Weiterentwicklung der Hauptwertteiber, so Spillner weiter, prüfe das Unternehmen derzeit alle Optionen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.