Werbung

Bildnachweis: ©pickup – stock.adobe.com.

Vodafone hat im Frühjahr des Jahres die Funkturmtochter Vantage Towers an die Börse gebracht – es war das bisher größte IPO des Jahres an der Frankfurter Wertpapierbörse. Jetzt gibt das Unternehmen in der Quartalsmitteilung eine erfreuliche Entwicklung bekannt. Der Umsatz stieg um 2,1% auf 246 Mio. EUR.

CEO Vivek Badrinath: „Nach einem aufregenden ersten Jahr, in dem wir unser Unternehmen gegründet haben, hat sich die Geschäftsaktivität im Geschäftsjahr 2021/22 mit hohem Tempo fortgesetzt.“ Im ersten Quartal habe Vantage Towers die Kommerzialisierung des Geschäfts durch vielversprechende neue Partnerschaften, die wiederum neue Mietverhältnisse einbringen, weiter vorantreiben können. „Wir sind auf dem besten Wege, unsere Prognose und mittelfristigen Ziele zu erreichen.“

Lesen Sie hier mehr zum Handelsstart von Vantage Towers.

Die Prognose des Unternehmens bleibt denn auch unverändert: Umsatz 995 bis 1.010 Mio. EUR, EBITDAaL-Marge weitgehend stabil und wiederkehrender Free Cashflow von 390 bis 400 Mio. EUR.
Vantage Towers war mit einem Ausgabepreis von 24 EUR in den Handel gestartet. Seither hat sich die Aktie der Vodafone-Tochter positiv entwickelt und steht aktuell bei 29,40 EUR. Damit erreicht die Firma eine Marktkapitalisierung von 14,83 Mrd. EUR.