Werbung

Gelistete Private Equity-Unternehmen weisen weiterhin ­attraktive Discounts auf ihre Buchwerte aus. Das zeigt ­eine neue Studie der LPX Group. An der Börse notierte PE-Gesellschaften bieten anders als „Limited Partnerships“ allen Investoren einen direkten Zugang zu einem breit diversifizierten Private Equity-Portfolio. Ein von LPX entwickelter ­Index zeigt, dass LPEs derzeit nur mit rund 65% ihrer Buchwerte ­gehandelt werden – dramatisch und historisch einmalig war indes der Abschlag von knapp 70% Ende 2008.

Jeremy Tigue

Jeremy Tigue, F&C Fund Manager, hält dies jedoch nicht für ­einen Illiquiditätsabschlag, sondern eine Art Wahrnehmungsentkopplung zwischen Markt und Investoren, da das Vertrauen in die Nachhaltigkeit der Net Asset Values noch nicht wieder vollständig zurückgekehrt sei, so Tigue Going­Public Magazin. Die Grafik zeigt den hohen Abstand zum historischen Durchschnitt (dunkelblaue Linie) in Höhe von ca. 20 Prozentpunkten.

Quelle: LPX Group 2012