Werbung
Philipp von Ilberg

Mitte Mai hat die internationale Anwaltssozietät McDermott Will & Emery ihr drittes Büro in Deutschland eröffnet. Zu den Niederlassungen in München und Düsseldorf kommt jetzt Frankfurt hinzu. Philip von Ilberg, der von Dewey & LeBoeuf wechselte, leitet künftig als Partner im Bereich Corporate und Equity Capital Market das Frankfurter Büro. Zusammen mit Ilberg wechselten Joseph Marx, Dr. Martin Kniehase und Dr. ­Moritz von Hutten. Das vierköpfige Team ist auf Kapitalmarktrecht spezialisiert, mit besonderem Schwerpunkt auf Eigenkapitaltransaktionen wie Kapitalerhöhungen oder IPOs. Von ­Ilberg war zuvor Leiter der Frankfurter Dependance von Dewey, wo er knapp neun Jahre tätig war.