Werbung

Knapp drei Monate suchte die Deutsche Börse nach einem Namen für das neue KMU-Segment – jetzt ist die Entscheidung endgültig gefallen: „Scale“ soll das neue Wachstumssegment für kleine und mittelständische Unternehmen heißen.

„Scale“ ersetzt damit offiziell den Entry Standard für Aktien und Unternehmensanleihen und startet ab 1. März. Scale ist das Ergebnis des Namenswettbewerbs, zu dem Deutschen Börse-CEO, Carsten Kengeter, die Öffentlichkeit im November 2016 im Rahmen des Eigenkapitalforums (GoingPublic berichtete) aufgerufen hatte.

„Der Name Scale definiert klar unser Ziel, das bestehende Ökosystem für Unternehmensfinanzierungen auszubauen. Von unserem neuen Segment werden vor allem kleine und mittelständische Unternehmen profitieren, denn hier ist der Bedarf an einem besseren Zugang zu Eigenkapital besonders groß“, erklärte Kengeter in einer Mitteilung am Vormittag.

Insgesamt wurden rund 550 Vorschläge im Zuge des Namenswettbewerbs eingereicht – der Gewinner darf sich jetzt auf ein Bundesliga-Heimspiel der Eintracht Frankfurt freuen.

Mehr zum neuen KMU-Segment finden Sie u.a. auch hier.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.