Bildnachweis: Anitta @ stock.adobe.com, 3D generator – stock.adobe.com.

Wer in Zukunft seinen Platz im Markt halten möchte, muss sich bewegen, global denken, smart aufstellen und Expertise ins Unternehmen holen. Die Unternehmen müssen sich die Frage stellen, wie sie sich selbst und einzelne Marktsegmente aktiv mitgestalten und in die Zukunft führen. Während sich die Unternehmen aktuell meist in kleinteiligen Fragen verzetteln und den Blick für die große Strategie verlieren, holen Wettbewerber im In- und Ausland massiv auf und laufen ihren deutschen Pendants den Rang ab. Von Nadine Dlouhy

Viele mittelständisch angesiedelte Unternehmen in Deutschland verkennen z.B. die Chancen sowie die Innovationsstärke der Start-ups, die uns große ausländische Markenmonopole wie Facebook etc. schon lange demonstrieren. Es ist für den Mittelstand an der Zeit, sich neu zu positionieren und Brücken zu jüngeren Firmen zu schlagen, denn wo KMU über Branchenerfahrung und Infrastruktur verfügen, geben jüngere Unternehmen in der Digitalisierung den Ton an.

Key Facts zur Neupositionierung des Mittelstands:

1. Think smart and mix.

Mit der richtigen Strategie sicher die eigene Zukunft gestalten. Die richtige Strategie in Verbindung mit umgesetzter Kommunikation schafft Fakten und führt zu deutlichen Umsatz- und Wertsteigerungen bis zu 50%. In einem immer härter umkämpften Markt mit Preis- und Produktgleichheit wird das Image einer Marke, eines Unternehmens, aber auch von Menschen immer mehr zur alles entscheidenden Wirtschaftskraft. Im Klartext: Konsumenten kaufen weniger das Produkt als vielmehr das Gefühl, das a) beim Kauf entsteht oder b) durch das Produkt erworben wird.

Fazit:

Hoffnung ist also keine Strategie und ein Ziel ohne Plan ist planlos.

2. Image. Macht. Erfolg.

Sie tun Gutes – dann reden Sie darüber. Verkäufermärkte sind zu Käufermärkten geworden. Während die meisten Unternehmen immer noch produktzentriert denken und wenig Verständnis für ihre eigenen Kunden zeigen, sollten Sie Ihr Unternehmensimage gezielt als „Kauftreiber“ einsetzen. Ein vertrauenswürdiges Unternehmen zeichnet sich durch Authentizität, eine eindeutige Haltung und ein starkes emotionales Image aus – und zwar nach innen wie nach außen.

Fakt:

Die eigene DNA sollte im Interesse von Angebot und Nachfrage intelligent und geschärft in den Markt sowie in die Herzen der Menschen gepflanzt werden, um das Markengefühl beim Endverbraucher zu stärken. Hierbei können die Dynamiken des Markts zur langfristigen Zukunftsgestaltung genutzt werden.

3. Wettbewerbsvorteil: Kommunikation im Mittelstand.

Nutzen Sie die Kommunikation Ihrer Werte als Alleinstellungsmerkmal und bauen Sie damit Ihren Wettbewerbsvorteil aus – nach innen wie nach außen. Denn auch bei dem Thema Employer Branding ist die Haltung des Unternehmens wichtig. Immer mehr junge Arbeitskräfte schauen weniger auf das Gehalt als auf den Spirit des Unternehmens, für welches sie in Zukunft arbeiten werden. Sie möchten sich mit ihrem Arbeitgeber identifizieren können.

Fazit:

Kommunizieren und leben Sie Ihre Unternehmenswerte und Haltung verständlich und authentisch. Sie sind nicht „irgendwer“, also präsentieren Sie sich auch nicht „irgendwie“. Das gilt auch für Ihr Unternehmen. Die meisten Unternehmen reden über Professionalität – verfügen aber nicht darüber. Eine starke Unternehmenshaltung erfordert eine klare Kommunikation, und zwar in erster Linie mit Klarheit für sich. Kommunikation beginnt bei einem selbst. Immer. Das Ergebnis: Authentizität. Und diese gibt wichtige Orientierung.

4. Innovationsmotor Mittelstand.

Disruptive neue Technologien und künstliche Intelligenz treiben die Veränderungen in Unternehmen und der Gesellschaft gnadenlos voran – Geschwindigkeit und Radikalität nehmen weiter zu. KMU fällt es zunehmend schwerer, am Puls der Zeit zu agieren, obwohl der Mittelstand hinsichtlich Forschung und Entwicklung über hohe Schlagkraft verfügt und mit seinem Wissen, seiner Agilität und Marktnähe überzeugt – vor allem regional. Doch wo Innovationen früher nur begrenzt auftretende Phasen waren, sind sie heute ein Dauerzustand. Dementsprechend werden Unternehmen, Märkte und Produktbereiche in besonderem Maße herausgefordert und geraten unter Druck. Wer die meisten „relevanten“ Innovationen hervorbringt, sichert sich und seinem Unternehmen die Zukunft.

Fazit:

Innovation ist die Kunst, Altes und Bekanntes durch neue Augen zu sehen. Erfolg wird gefördert durch die Summe unserer Potenziale, die Intelligenz, diese in den Markt und die Herzen der Menschen zu platzieren. Werden Sie vom Unternehmensbewohner zum Unternehmensgestalter.

5. Chancenticket „Digitalisierung“.

Als entscheidender Katalysator der Individualisierung bietet die Digitalisierung einen klaren Vorteil, der vom Mittelstand genutzt werden muss. Persönlichkeiten sind gefragter denn je, und im Einklang mit der Agilität und Marktnähe des Mittelstands ist die Digitalisierung das Chancenticket, sich international und sichtbar zu platzieren. Definieren Sie Ihre Werte-DNA und schaffen Sie einen persönlichen Fingerabdruck im Markt.

6. Think in Potentials and Opportunities.

Erkennen Sie Ihre Chancen und Potenziale. Setzen Sie Zeichen und Statements, nach innen wie nach außen. Immer wenn sich Märkte bewegen und neu sortieren, öffnen sich neue Sparten für das eigene Unternehmen. Es gilt, diese zu erkennen und sich hier massiv zu platzieren – denn hier wird über den Erfolg Ihrer Zukunft entschieden. Mit sanften Maßnahmen werden Sie nichts bewegen.

Potenzial „Zielgruppe“: Löwen fressen keine Möhren.

Das Internet und die anhaltende Vernetzung unserer Gesellschaft verleihen uns einen beachtlichen Zuwachs an Autonomie. Unsere Gesellschaft differenziert sich in unzählige Special-Interest-Gruppen und offenbart dabei ein augenscheinlich paradoxes Phänomen: Wir streben nach  Qualität und suchen doch die Gemeinschaft. Noch nie konnten Unternehmen ihren Kunden so nah sein: 24/7 und 365 Tage im Jahr. Mehr Zielgruppe geht nicht.

Märkte sind stets in Bewegung, sortieren sich neu und öffnen dabei neue Sparten für das eigene Unternehmen. Nischen werden fortlaufend weniger und enger. Deshalb gilt es, diese zu erkennen und sich massiv darin zu platzieren, denn hier fallen Entscheidungen über den Erfolg der Zukunft. Um sich scharf und sichtbar zu positionieren, dürfen Sie keine Veränderung scheuen. Sie müssen sie ausnutzen.

Dieser Artikel erschien zuerst am 28. März in unserem Jahres-Special Corporate Finance Recht 2020.

Über den Autor

Nadine Dlouhy

Nadine Dlouhy ist Top-Expertin für strategische Markenentwicklung und Positionierung, führt seit 20 Jahren die BrandLite GmbH und begleitet 46 Unternehmen in 35 Ländern. Sie ist Mitautorin von „Erfolg geht anders“ sowie Dozentin an der Hochschule Fresenius University of Applied Science für „Digitale Innovation“, „Strategisches Management“, „Media-Management“, Schwerpunkt Automotive und Mobility. Auszeichnung als einer der Top Ten Coaches in DACH. www.nadinedlouhy.com, www.brandlite.de