Werbung

Neuer Termin für die geplante Erstnotierung im Prime Standard ist nun der 19. Juni. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 18. Juni. Erst am Dienstag war der Börsengang wegen mangelnder Nachfrage auf Eis gelegt worden.

Insgesamt sollen nun aus einer Kapitalerhöhung bis zu 415.000 Aktien angeboten werden. Ferner stehen zusätzlich bis zu 60.000 Aktien im Rahmen einer Greenshoe-Option zur Verfügung. Die Zeichnungsspanne wurde auf 21 bis 23 Euro neu festgelegt, nach zuvor 29 bis 35 Euro.

Der Bruttoemissionserlös beträgt im Falle einer erfolgreichen Platzierung der Kapitelerhöhung und des Greenshoe damit nur noch rund 10 bis 11 Mio. Euro. Ursprünglich sollte die Emission gut 24 Mio. Euro einbringen. Das Unternehmen will an seiner Expansionsstrategie allerdings festhalten – der deutlich reduzierte Erlös soll in das weitere Wachstum des Entwicklers von Standard-Software für den Einzelhandel investiert werden.

Eine aktualisierte Einschätzung auf Basis der neuen Daten finden Sie in Kuerze in der Rubrik „IPO im Fokus“.