Werbung

Die Preisspanne erstreckt sich von 14,50 bis 19,50 Euro. Insgesamt werden bis zu 33,67 Mio. Aktien ausgegeben. Davon stammen 28 Mio. aus einer Kapitalerhöhung bis zu 1,47 Mio. Aktien aus dem Eigentum der Altaktionärin Schott. Ebenfalls aus dem Bestand von Schott wird eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 4,2 Mio. Aktion gespeist. Wenn die gesamte Kapitalerhöhung im Rahmen der Preisspanne platziert wird, fließt Schott Solar ein Bruttoemissionserlös von 406 bis 546 Mio. Euro zu. Das gesamte Emissionsvolumen wird bis zu 656,6 Mio. Euro betragen.

Das Bankenkonsortium für den Börsengang von Schott Solar bilden die Deutsche Bank, Commerzbank und JP Morgan sowie die LBBW als Joint Bookrunner.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.