Werbung

Die Versandhandelssparte Primondo des Handels- und Touristikkonzerns Arcandor – früher KarstadtQuelle – soll bis Ende 2008 an die Börse gebracht werden. Zu Primondo gehören die Versandhäuser Quelle, Elégance und Baby-Walz. Konzernchef Middelhoff hatte zuvor bereits Börsenpläne für die Einzelhandelskette Karstadt verkündet. Bis Ende 2008 werde der Konzern aus drei Bereiche bestehen: Primondo, Karstadt und dem Reiseveranstalter Thomas Cook, der bereits seit Juni in London notiert ist. An allen drei Bereichen will Arcandor aber auch in Zukunft die Mehrheit behalten. Trennen wird sich Arcandor dagegen vom Versandhaus Neckermann, was allerdings schon seit dem vergangenen Jahr feststeht. Neckermann wird voraussichtlich ebenfalls 2008 komplett an die Börse gebracht werden.