Weitere Mitglieder des Bankenkonsortiums sind DZ BANK, UBS, Lehman Brothers, Bayerische Landesbank, WestLB, Dresdner Bank, BAWAG (Österreich) sowie Cazenove. Dies teilte Premiere heute mit.

Der Pay-TV-Sender erzielte in den ersten neun Monaten 2004 einen Umsatz von 720 Mio. Euro und ein EBITDA von 66 Mio. Euro. Die Zahlen für das Gesamtjahr 2004 veröffentlicht das Unternehmen am 1. Februar.

“Ein wichtiger Teil“ des Emissionsvolumens soll aus einer Kapitalerhöhung stammen. Laut CEO Dr. Georg Kofler sollen die Mittel aus dem Börsengang die Finanzstruktur verbessern und das Kerngeschäft stärken. Dem Unternehmen sollen durch die Kapitalerhöhung voraussichtlich mehrere hundert Millionen Euro zufließen.

Premiere-Abonnenten sollen beim IPO eine bevorrechtigte Zuteilung erhalten. In den Genuß kommen allerdings nur Premiere-Kunden, die ihr Abo bis einschließlich 16. Januar 2005 abgeschlossen hatten.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.