Werbung

Mit den Erlösen aus dem Börsengang möchte der türkische Konzern sein Wachstum fördern und die Expansion weiter vorantreiben. Der Verkauf von Aktien soll dem Unternehmen circa 6,7 Mio. Euro an Eigenkapital in die Kasse spülen. Marmara Mining ist ein Produzent und Anbieter für Mangan, einen der wichtigsten Rohstoffe für die Stahlindustrie. Langfristig möchte das Unternehmen, das insgesamt sieben Minen betreibt, die Nummer eins in der Manganproduktion der Türkei werden. Das IPO wird von der Schweizer Firma DS Private Equity begleitet.