Werbung

Insgesamt wurden gut 6,37 Mio. Aktien an den Mann gebracht, der Emissionserlös belief sich alles in allem auf 102 Mio. Euro. Dem Unternehmen selbst fließen hiervon nach Abzug aller Kosten für den Börsengang etwa 45 Mio. Euro zu. Zwei Drittel der Aktien wurden durch inländische Investoren nachgefragt.

Insgesamt entfallen auf institutionelle Investoren 85 % der Nachfrage, 15 % gehen auf Privatanleger zurück. Bei den Institutionellen war die Nachfrage allerdings preislich limitiert, womit dem derzeitigen Börsenumfeld Rechnung getragen wurde. Aktuell notiert die Aktie bei 15,26 Euro und damit ein gutes Stück vom Emissionspreis entfernt.