Werbung

Ledermannn AG

Der Schweizer Immobilienkonzern Ledermann hat seinen Börsengang in letzter Minute abgesagt. Eigentlich war für heute die Notierungsaufnahme an der Schweizer Börse vorgesehen. Einen konkreten Grund nannte das Unternehmen nicht.

„Die Ledermann Immobilien AG hat ihren jüngst angekündigten Börsengang in Absprache mit dem Lead Manager (UBS) vorerst sistiert. Der erste Handelstag, welcher ursprünglich für Dienstag, 8. Oktober an der SIX Swiss Exchange vorhergesehen war, entfällt damit.“ Kurz und knapp gab das Unternehmen seinen Rückzug vom öffentlichen Kapitalmarkt bekannt.

Die Zeichnungsfrist für die Aktie endete erst gestern, am 7. Oktober. Ursprünglich wollten die Schweizer durch die Ausgabe von 1,4 Mio. neuen Aktien bis zu 130 Mio. CHF einnehmen. Die Preisspanne lag bei 89 bis 103 CHF. Mit dem Emissionserlös wollte das Unternehmen das Wachstum finanzieren sowie seine Bilanz stärken.

Ledermannn AG

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.