Der britische Finanzinvestor BC Partners plant offenbar den Exit aus seiner Beteiligung am deutschen Chemiedistributeur Brenntag. Demnach sei bereits ein Börsengang in Vorbereitung. Der 2006 von Bain Capital für mehr als 3 Mrd. Euro erworbene Konzern war die größte Transaktion von Finanzinvestoren bei deutschen Unternehmen. Seither ist Brenntag stetig gewachsen.

Im ersten Halbjahr 2010 könnten nun insgesamt Aktien im Wert von bis zu 1,5 Mrd. Euro platziert werden, sagten mehrere mit den Plänen vertraute Personen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Folglich wäre dies der größte Börsengang in Deutschland seit dem Kapitalmarktdebüt von Tognum Anfang Juli 2007 (Emissionsvolumen: 2,01 Mrd. Euro). Investmentbanken seien bereits angesprochen worden. Eine Mandatierung könnte indes noch in diesem Jahr erfolgen. Neben der Platzierung von Altaktien sei auch eine Kapitalerhöhung geplant. Der Finanzinvestor hat noch andere potentielle Börsenkandidaten im Portfolio, wie etwa die Kabelfirma Unitymedia.