Werbung

Der Börsengang des Online-Brokers ist das zweite IPO in Deutschland in diesem Jahr. Zuvor hatte bereits das US-amerikanische Biotech-Unternehmen HepaHope seinen Einstand im Entry Standard gegeben.

Gegründet wurde flatex 1999 als Pre.IPO Aktiengesellschaft in Kulmbach. Die Umfirmierung in die flatex AG erfolgte 2006. Damit einher ging die Ausrichtung auf Online-Brokerage über das flatex-Portal. Seit dieser Zeit hat sich die zurechenbare Depotzahl bei der konto- und depotführenden biw Bank von 11.800 (Ende 2006) auf derzeit rund 53.000 erhöht. Im November 2008 ergänzte der CFD-Handel (CFD: Contracts for Difference) das Brokerage-Geschäft. flatex wird in der Branche als günstiger – bzw. günstigster – Online-Broker wahrgenommen mit Fokussierung auf aktive, gut informierte Trader.

Als Emissionsbank beim Börsengang fungierte die biw Bank für Investments und Wertpapier AG, Designated Sponsor wird ICF Kursmakler.