Werbung

Alle 2,07 Mio. Aktien aus dem Angebot wurden platziert. 1,8 Mio. stammten aus einer Kapitalerhöhung. Die Altaktionäre hatten darüber hinaus eine Mehrzuteilungsoption über 270.000 Stück bereit gestellt. Das IPO wurde von equinet und M.M. Warburg begleitet. Banken und Unternehmen hatten bereits am Dienstag den Emissionspreis mit 7,50 Euro und damit am oberen Ende der Zeichnungsspanne festgelegt. 82 % der angebotenen Aktien gingen laut der Deutschen Forfait an institutionelle Investoren. Privatanleger erhielten 15,4 % der Papiere. Alle Privatanleger die gezeichnet hatten, bekamen einheitlich 20 % ihrer Zeichnung zugeteilt.

Das Unternehmen erreicht damit eine Marktkapitalisierung von etwa 54 Mio. Euro. Der Streubesitz liegt bei 30,4 %. Das gesamte Emissionsvolumen betrug 15,5 Mio. Euro. Der Gesellschaft selber fließen nach Emissionskosten etwa 12 Mio. Euro zu. Im Tagesverlauf kletterte die Aktie weiter bis auf zeitweise 8,55 Euro.