Nach der Emission konnte der Zeichner in kürzester Zeit bei steil ansteigenden Geldkursen bis zu 100 % Gewinn realisieren. Die Ad hoc-Meldung der Foris AG vom 26. Mai leitete dann eine radikale Wende ein. Mit der Ankündigung des Juragent-Konkurrenten, die Erfolgsbeteiligung bei Prozessen von 50 % auf 20-30 % zu senken, dürften auch die Gewinnschätzungen des Neulings obsolet sein. Am gleichen Tag wechselte der Kurs bei Valora von Geld- auf Brief und sackte binnen Tagesfrist auf 14 Euro. Auch wenn die Aussetzung des Geldkurses nach den vorausgegangenen Ankäufen und den fundamental bedeutenden Nachrichten nachvollziehbar ist, agieren die Wertpapierhandelshäuser bei den Wechseln zwischen einseitig offerierten Geld- und Briefkursen nicht immer glücklich. Ähnliche Kursprobleme gibt es auch bei der PMM AG, die die Stimmung der Anleger nach durchwachsenen Quartalszahlen mit einem Aktionärsbrief heben will. Nach erfreulichem Start ist es seit Monaten nicht mehr möglich, die Aktie zu verkaufen, da die AHAG keinen Geldkurs mehr stellt.

Erfreulichere Entwicklungen können dagegen von der Done Project AG, die vor einem großen Abschluß stehen, gemeldet werden. Auf der im letzten Monat abgehaltenen HV wartete Done mit umfangreichen Neuigkeiten auf. So wurde wachstumsbedingt eine neue Konzern- und Organisationsstruktur vorgestellt. Unter dem Dach der neuen Holding mit dem Namen Done 4 Technology sollen drei Tochtergesellschaften angesiedelt werden: die Done Services AG für den klassischen IT-Dienstleistungsbereich; die Done Solutions AG, in der die beiden Gesellschaften CIM Textil und Base System verschmelzen und die noch zu gründende Done Distribution AG, die sich um den Produktvertrieb der Unternehmensgruppe kümmern würde. Auf Basis dieser Umstrukturierungspläne sind verschiedene Börsenstrategien entwickelt worden, wobei das wahrscheinlichste Szenario den Gang der Done 4 Technology an den Geregelten Markt (Stichwort: Lock-up-Problematik) und der Done Solutions AG an den Neuen Markt vorsieht. Denn wie aus Unternehmenskreisen zu hören ist, befindet sich Done kurz vor dem Vertragsabschluß über eine Internetportal-Lösung mit einem Global Player. Zudem sind zwei Unternehmensakquisitionen geplant.

Mehr zu „Private Placements“ finden Sie im aktuellen GoingPublic Magazin, das im Bahnhofsbuchhandel und dem gut sortierten Zeitschriftenhandel bezogen werden kann.

Die GoingPublic-Kolumne erscheint börsentäglich in Zusammenarbeit mit dpa-AFX.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.