Wenn es nach der Deutschen Börse geht, könnte der Leitindex Dax-30 bald eine gravierende Überarbeitung bekommen.  Nicht nur zahlreiche regulatorische Reformen sind im Gespräch, sondern auch eine Ausweitung der Mitgliederzahl, von 30 auf 40.

„Es ist kein Geheimnis, dass ich persönlich die Ausweitung des Dax 30 auf einen Dax 40 begrüßen würde“, erklärte Vorstandschef Theodor Weimer am heutigen Morgen. Der Nebenwertindex MDax würde folglich um 10 Unternehmen auf 50 schrumpfen. Zusätzlich sollen neue ‚Bedingungen an einen Eintritt in den Dax geknüpft werden. Beispielsweise sollen in Zukunft ausschließlich, nachweislich profitable Firmen in den deutschen Leitindex aufgenommen werden. Unternehmen wie dem grade aufgenommenen Essenslieferanten Delivery Hero, wäre der Beitritt somit verwehrt geblieben.

Zusätzlich soll eine nicht fristgerechte Vorlage von Quartalsberichten zum Indexausschluss führen. Auch ein Prüfungsausschuss der die Rechnungslegung überwacht, soll nach dem Vorschlag der Deutschen Börse Pflicht werden. Um dem in Investorenkreisen immer wichtiger gewordenen Nachhaltigkeitsthema gerecht zu werden, sollen auch alle Firmen aus der „Dax-Familie“ ausgeschlossen werden, welche mehr als 10% ihrer Umsätze mit kontroversen Waffen erzielen.

Die Indexzusammensetzung will die Börse künftig alle sechs Monate statt einmal jährlich regulär überprüfen. Damit wolle man Veränderungen in der Kapitalmarktlandschaft schneller auch im Dax umsetzen können, hieß es zur Begründung. Mit diesen Reformen versucht die Deutsche Börse das Skandal-Thema Wirecard aufzuarbeiten und den nachhaltig geschädigten Finanzplatz Deutschland in ein besseres Licht zu rücken.

Zu den geplanten Reformen können sich Anleger nun bis zum 4. November äußern. Theodor Weimer freut sich auf Resonanz und erklärt: „Ich bin auf das Ergebnis gespannt und bin sicher, dass die Weiterentwicklung der Kriterien dem deutschen Kapitalmarkt zu weiterer Qualität verhilft.“

Die Ergebnisse der Markkonsultation will die Deutsche Börse vor dem 23. November veröffentlichen. Regeländerungen sollen frühestens für die Überprüfung ab März 2021 wirksam werden. Ob die Deutsche Börse auch für junge, inbnovative Start Ups interessanter werden kann, wird sich noch zeigen. In der Vergangenheit hatteb Unternehmen wie CureVac oder Biontech für ein IPO die New Yorker NASDAQ gewählt.

Über den Autor

Timothy Veigel
Timothy Veigel

Timothy Veigel ist bei der GoingPublic Media AG in der Redaktion, sowie in der Kundenbetreuung tätig.