Der seit Juli an der Börse in Frankfurt notierte digitale Mittelstandsfinanzierer creditshelf präsentiert seine Geschäftszahlen für das  das dritte Quartal 2018: Den Wachstumskurs der ersten Jahreshälfte konnte creditshelf auch in Q3 fortsetzen.

Die Umsatzerlöse stiegen in den ersten neun Monaten 2018 auf 1,5 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 0,7 Mio. EUR) an. Für die Umsatzsteigerung ist in erster Linie das vermittelte Kreditvolumen verantwortlich, das sich von 15,4 Mio. EUR zum Stichtag 30. Juni bis zum 30. September  auf 30 Mio. EUR beinahe verdoppelte – bereits bei den Halbjahreszahlen konnte der KMU-Finanzierer auf erfreuliche Geschäftszahlen zurückblicken.

Börsengang von creditshelf im Juli 2018.
Börsengang von creditshelf im Juli 2018.

Darüber hinaus konnte creditshelf im September dieses Jahres die bislang größte digitale KMU-Finanzierung in Höhe von 4,75 Mio. EUR arrangieren. Auch die Nachfrage nach creditshelf-Krediten blieb im dritten Quartal konstant hoch: Das Unternehmen verzeichnete zum Stichtag Anfragen in Höhe von 750,6 Mio. EUR und damit mehr als doppelt so viele wie noch in den ersten neun Monaten 2017. Damit wurden seit Start von creditshelf im Jahr 2015 bis zum Stichtag 30. September insgesamt rund 1,4 Mrd. EUR Kredite beim digitalen Mittelstandsfinanzierer angefragt.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich für das dritte Quartal 2018 erwartungsgemäß auf -4,5 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: -0,7 Mio. EUR). Dies ist insbesondere auf gestiegene Personalkosten in Höhe von 3,1 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 0,8 Mio. EUR) sowie gestiegene sonstige Aufwendungen ‒im Wesentlichen Marketingaufwendungen zur Bekanntmachung der Marke sowie operative Kosten nach dem Börsengang ‒in Höhe von insgesamt 3,4 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 0,9 Mio. EUR) zurückzuführen.

Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt will u.a. sein Produktportfolio künftig ausbauen:  „Wir investieren stetig in die Verbesserung unserer Software, die Etablierung von Bankkooperationen und die Erweiterung unseres Produktportfolios. Dabei haben wir unser Ziel, mittelfristig pro Jahr Kredite in Höhe von 500 Mio. EUR finanzieren zu können, fest im Blick“,  betont Dr. Tim Thabe, CEO von creditshelf.

creditshelf sieht sich nach eigenen Angaben als Pionier im Bereich der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland, der über seine Online-Plattform Kredite ermöglicht.

 

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redakteurin des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für goingpublic.de