Werbung

Bildnachweis: Porsche SE-Beteiligung Aurora Labs.

Die Porsche Automobil Holding SE (www.porsche-se.com) hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022 ein Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von 3,24 Mrd. EUR erzielt, eine Steigerung um rund 31% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Dieses Konzernergebnis beinhaltet in erster Linie das at Equity-Ergebnis aus der Beteiligung an der Volkswagen AG (www.volkswagen.com) in Höhe von 3,10 Mrd. EUR, 24% mehr als im Vorjahr

Die Nettoliquidität reduzierte auf 504 Mio. EUR (31. Dezember 2021: 641 Mio. EUR). Der Rückgang ist insbesondere auf den Erwerb zusätzlicher Vorzugsaktien der Volkswagen AG im Zeitraum vom 29. März 2022 bis 6. Mai 2022 zurückzuführen.

Im Bereich der Portfoliobeteiligungen wurde Anfang Juni 2022 der mittelbare Erwerb der Econolite Group, Kalifornien durch die European Transport Solutions S.à r.l. (ETS), abgeschlossen. Die ETS ist die gemeinsame Holdinggesellschaft zusammen mit Bridgepoint. Zur Finanzierung des Kaufpreises hat sich die Porsche SE mit einem Betrag in Höhe von rund 35 Mio. EUR an einer Kapitalerhöhung der ETS beteiligt.

Zudem hat sich das Unternehmen an einer weiteren Finanzierungsrunde von Aurora Labs Ltd, Israel, beteiligt, in der das Unternehmen insgesamt 63 Mio. USD einsammeln konnte.

Die Porsche SE geht bei der Prognose für das laufende Geschäftsjahr unverändert von einem positiven Konzernergebnis nach Steuern zwischen 4,1 Mrd. EUR und 6,1 Mrd. EUR aus.

Die erwartete Nettoliquidität bewegt sich in einem Korridor zwischen 0,2 Mrd. EUR und 0,7 Mrd. EUR.

Bezüglich des geplanten IPO gibt es weiter keine neuen offiziellen Verlautbarungen. Bloomberg hatte zuletzt unter Berufung auf informierte Personen berichtet, dass die Porsche SE die Suche nach Ankeraktionären unter staatlichen Investmentfirmen unter anderem vom arabischen Golf, so etwa in Abu Dhabi und Saudi-Arabien, aufgenommen hat. Davor wurde über die Beauftragung der Konsortialbanken Bank of America, Citigroup, Goldman Sache und J.P.Morgan berichtet.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Porsche Automobil Holding SE ist eine Holdinggesellschaft, die neben dem Kerninvestment VW u.a. Beteiligungen an der PTV Group, INRIX, SEURAT oder isaraerospace hält. Weitere strategische Beteiligungen entlang der automobilen Wertschöpfungskette sind geplant. Diese umfasst die gesamte Bandbreite von Basistechnologien zur Unterstützung des Entwicklungs- und Produktionsprozesses bis hin zu fahrzeug- und mobilitätsbezogenen Dienstleistungen.

Die Aktie notiert u.a. im General Standard der Frankfurter Börse. Aktuelle Marktkapitalisierung: 22,3 Mrd. EUR.

Porsche SE bestätigt Gespräche bezüglich eines möglichen Börsengangs – (goingpublic.de)