Bildnachweis: Pfeiffer Vacuum.

Der Umsatz der Pfeiffer Vacuum Technology AG (www.pfeiffer-vacuum.de) wuchs um 12,7% auf 216,0 Mio. EUR und lag damit erstmals in der Unternehmensgeschichte innerhalb eines Quartals bei über 200 Mio. EUR (Q1 2021: 191,7 Mio. EUR).

Den Anstieg verdankt das Unternehmen einer starken Entwicklung in allen Marktsegmenten. Der Umsatz im Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien stieg um 13,1% auf 112,7 Mio. EUR (Q1 2021: 99,6 Mio. EUR). Dies stellt eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr dar, vor allem in Anbetracht des deutlichen Umsatzanstiegs im ersten Quartal des vergangenen Jahres. Der Umsatz im Marktsegment Analytik, Industrie und F&E verbesserte sich um 12,2% auf 103,3 Mio. EUR (Q1 2021: 92,1 Mio. EUR) mit einer hohen Nachfrage insbesondere im Bereich des industriellen Hochvakuums.

Das EBIT stieg um 38,6% auf 31,3 Mio. EUR (Q1 2021: 22,6 Mio. EUR), was einer EBIT-Marge von 14,5% entspricht (Q1 2021: 11,8%). Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr ergab sich hauptsächlich aus dem gestiegenen Umsatz und den damit verbundenen Skaleneffekten sowie aus verbesserten günstigen Wechselkurseinflüssen, vor allem beim US-Dollar.

Der Auftragseingang erreichte 286,2 Mio. EUR (Q1 2021: 233,9 Mio. EUR) und der Auftragsbestand lag zum Ende des ersten Quartals 2022 bei 386,4 Mio. EUR (Q1 2021: 165,5 Mio. EUR).

Das Unternehmen bestätigt seinen Ausblick und erwartet in einer starken Nachfragesituation für das gesamte Jahr 2022 weiter ein Umsatzwachstum von 5% oder mehr über dem Niveau des Jahres 2021, wobei das Risiko von Störungen der Lieferketten zunimmt. Die Prognose für die EBIT-Marge des gesamten Jahres 2022 bleibt bei etwa 14%.

CEO Dr. Britta Giesen: „Mit dem positiven Verlauf des ersten Quartals des laufenden Geschäftsjahres sind wir sehr zufrieden. Die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen blieb auf breiter Basis auf einem noch nie dagewesenen Niveau. Die größte Herausforderung besteht für uns darin, weiterhin erfolgreich mit den angespannten Lieferketten umzugehen. Um unseren Marktanteil im wachsenden Hochvakuummarkt auszubauen, stellen wir unsere Kunden in den Mittelpunkt unseres Handelns und intensivieren unsere Nachhaltigkeitsanstrengungen. Wir sind entschlossen, in die Zukunft zu investieren – auch angesichts der derzeitigen weltwirtschaftlichen Unsicherheiten – um unsere mittel- und langfristigen strategischen Ziele zu erreichen.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Pfeiffer Vacuum mit Sitz in Asslar ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Die Aktie notiert u.a. im Prime Standard der Börse Frankfurt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 1,68 Mrd. EUR.