Bildnachweis: Mineralbrunnen Überkingen-Teinach .

Demnach stieg der Bruttoumsatz der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA (www.mineralbrunnen-kgaa.de) in der ersten Jahreshälfte um 29,5% auf 78,1 Mio. EUR.

Nach einem verhaltenen Jahresstart infolge noch spürbarer Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zeigten sich deutliche Erholungstendenzen im weiteren Verlauf der ersten sechs Monate. Insbesondere wurden in der Gastronomie und Hotellerie sowie im Veranstaltungsgeschäft hohe Umsatzanstiege verzeichnet.

Im Mineralwassersegment fielen die Umsatzanstiege in den ersten sechs Monaten der Marken Teinacher mit 25,8% und Krumbach mit 7,0% aus.

Das Saftsegment, das aufgrund des hohen Gastronomie- und Hotellerie-Anteils durch die Covid-19-Pandemie in besonderem Maße betroffen war, verzeichnete gegenüber Vorjahr sogar dreistellige Umsatzwachstumsraten. Der Umsatz der Hauptmarken Vaihinger, Klindworth und Cocktail Plant konnte in den ersten sechs Monaten des Jahres insgesamt um 116,2% mehr als verdoppelt werden.

Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung lagen trotz deutlich reduzierter sonstiger betrieblicher Erträge und erhöhter Aufwendungen für Marketing und Vertrieb das EBITDA bei 8,3 Mio. EUR, ein Anstieg um 32%.

Das EBIT beträgt 2,5 Mio. EUR, und hat sich damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum verfünffacht.

Martin Adam, Geschäftsführer der Karlsberg International Getränkemanagement GmbH, persönlich haftende Gesellschafterin der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA: „Im ersten Halbjahr 2022 haben wir von den deutlichen Erholungstendenzen insbesondere in unserem Gastronomiesegment profitiert. Gleichzeitig bleiben mit den anhaltenden Kostensteigerungen bei Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie Energie und Logistik die Rahmenbedingungen sehr herausfordernd. Wichtige Schwerpunkte unserer Geschäftstätigkeit im laufenden Jahr bilden neben der Sortimentserweiterung beispielsweise bei Hirschquelle auch Effizienzsteigerungen. So planen wir im zweiten Halbjahr zukunftsgerichtete technische Investitionen zur Energiekostenreduzierung wie den Bau von Solaranlagen“

Prognose:

Unter der Annahme keiner gravierenden Verschärfung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erwartet die Geschäftsführung für das Gesamtjahr 2022 nach wie vor einen moderaten Anstieg der Umsatzerlöse sowie ein moderat über dem Niveau des Jahres 2020 liegendes EBITDA und bekräftigt damit ihre bisherige Umsatz- und Ergebnisprognose.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA ist ein Markenunternehmen im alkoholfreien Getränkemarkt mit Sitz in Bad Teinach-Zavelstein. Aufbauend auf starken Regionalmarken in Süd- und Südwestdeutschland (Teinacher, Krumbach, Hirschquelle u.a.) und nationalen Marken (afri, Bluna, Vaihinger, Klindworth, Cocktail Plant u.a.) bietet der Konzern als klassischer Markenanbieter im gehobenen Preissegment ein breites Marken- und Produktportfolio in den Bereichen Mineral und Heilwasser, Erfrischungs- und Süßgetränke sowie fruchthaltige Getränke und Fertigcocktails an.

Die Aktie notiert im Freiverkehr in Frankfurt (Basic Board) und Stuttgart (Freiverkehr Plus). Aktuelle Marktkapitalisierung: 118 Mio. EUR.

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach-Gruppe mit Jahreszahlen – (goingpublic.de)

Autor/Autorin