Bildnachweis: Metro AG.

Der Handelskonzern Metro (www.metroag.de) will für den schon länger spekulierten Verkauf des indischen Geschäfts laut einem Pressebericht einen Milliardenbetrag einstreichen.

Für die 31 Cash & Carry-Großmärkte von Metro seien mehrere mögliche Käufer angesprochen worden, dabei sei es um einen Kaufpreis zwischen 1,5 und 1,75 Mrd. USD gegangen, hieß es in einem Bericht der indischen Wirtschaftszeitung „The Economic Times“ am Freitag.

Das Blatt beruft sich auf mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen. Unter den angesprochenen Firmen sollen sich der US-Einzelhandelsriese Amazon und der thailändische Konzern Charoen Pokphand befinden, aber auch der indische Händler Reliance Retail.

Die indische Zeitung zitierte einen Unternehmenssprecher, der generell auf einen ständigen Prozess der Bewertung von Aktivitäten in verschiedenen Märkten verwies, auch in Indien. Darüber hinaus wolle das Unternehmen „Gerüchte und Spekulationen“ nicht kommentieren.

Metro ist seit 2003 im Land vertreten. Wegen harter Konkurrenz hat das Unternehmen aber zuletzt bereits geprüft, wie es in Indien weitergehen soll – nun ist dem Medium zufolge die Entscheidung zum Verkauf gefallen. Das „Handelsblatt“ hatte bereits im Januar berichtet, Metro bereite den Rückzug aus Indien und auch aus Belgien vor. In Indien seien hohe Investitionen nötig, daher werde ein strategischer Partner gesucht.

Jahres-Chart (Stammaktien):

www.finanzen.net

Die Metro AG mit Sitz in Düsseldorf ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Non-Food-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Mit METRO Wholesale ist das Unternehmen in über 30 Ländern vertreten. Darüber hinaus unterhält Metro außerdem verschiedene Servicegesellschaften und setzt auf Food Service Distribution. Im Juli 2017 spaltete sich der Konzern in zwei unabhängige Handelsgruppen auf. Daraus entstand die neue Metro als Großhandels- und Lebensmittel-Spezialist sowie eine Consumer Electronics-Gruppe mit dem Namen CECONOMY. Die Aktie notiert u.a. im Prime Standard der Börse Frankfurt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 2,8 Mrd. EUR.