Die HENSOLDT AG (www.hensoldt.net) hat im Geschäftsjahr 2021 ihre Prognose für alle relevanten Kennziffern erreicht oder übertroffen und ihre Position als eines der führenden Unternehmen im europäischen Markt für Verteidigungselektronik weiter ausgebaut.

Demnach stieg der Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahr um 25% auf 3.2 Mrd. EUR und führt mit einem Wachstum von 49% zu einem Auftragsbestand von 5.1 Mrd. EUR. Das entspricht rund dem Dreifachen des für 2022 geplanten Umsatzes. Demnach konnte das Unternehmen wichtige nationale und internationale Aufträge gewinnen, wie u.a. die Entwicklung und Produktion von Aufklärungstechnologie für das PEGASUS-Programm, Radar- und Selbstschutzsysteme für das Quadriga-Programm, die Lieferung von Weitbereichsradaren für die Fregatten F-124 sowie optronische Mastsysteme für U212-Unterseebote.

Der Umsatz stieg um 22% auf 1.5 Mrd. EUR. Das bereinigte EBITDA verbesserte sich um 19% auf 261 Mio. EUR. Die bereinigte EBITDA-Marge belief sich dabei auf 19,4% und verbesserte sich um knapp einen Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahreswert.

Für das Geschäftsjahr 2022 rechnet HENSOLDT mit einer weiterhin positiven Geschäftsdynamik und erwartet einen Konzernumsatz von rund 1,7 Mrd. EUR sowie ein bereinigtes EBITDA von 285 Mio. bis 300 Mio. EUR. Mittelfristig geht das Unternehmen von einer bereinigten EBITDA-Marge von rund 19% vor dem Geschäftsvolumen mit geringem Wertschöpfungsanteil aus.

HENSOLDT-CEO Thomas Müller: „2021 war für HENSOLDT erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit einem Plus im Auftragsbestand von 49%, einem Umsatzwachstum von 22% und einer bereinigten EBITDA-Marge von 19,4% vor dem Geschäftsvolumen mit geringem Wertschöpfungsanteil haben wir unsere Wachstumsdynamik in allen wichtigen KPIs ausgebaut. Gleichzeitig haben wir unser Unternehmen strategisch weiterentwickelt und führen HENSOLDT als Anbieter integrierter Sensorlösungen aus einer Hand in die Zukunft. Dabei setzen wir nicht nur auf unser Kerngeschäft im Bereich der Verteidigungselektronik und Sensorik, sondern auch auf vielversprechende Zukunftsfelder wie Data Analytics, Artificial Intelligence und Cyber Security. Mit diesem Portfolio an innovativen Schlüsseltechnologien wollen wir in den kommenden Jahren in Deutschland und Europa, aber verstärkt auch außereuropäisch wachsen. Dafür haben wir in den vergangenen Jahren ein sehr gutes Fundament gelegt.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

HENSOLDT ist ein deutscher Player in der Verteidigungsindustrie mit Sitz in Taufkirchen bei München und entwickelt Sensorlösungen für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen. Als Technologieführer bauen die Münchener zudem ihr Portfolio im Bereich Cyber kontinuierlich aus und entwickelt neue Produkte zur Bekämpfung eines breiten Spektrums von Bedrohungen auf der Grundlage innovativer Ansätze für Datenmanagement, Robotik und Cybersicherheit. Das Unternehmen ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Die Marktkapitalisierung beträgt 1,26 Mrd. EUR.

Hensoldt AG mit zweistelligem Umsatzwachstum – (goingpublic.de)

Titelfoto: @HENSOLDT

Autor/Autorin

Ike Nünchert ist Mitglied des GoingPublic-Redaktionsteams und verantwortet u.a. die regelmäßigen Berichte zum IPO-Markt USA sowie die Serie „Familienunternehmen an der Börse“.