Bildnachweis: Fonterelli.

Das Aktienkapital der Fonterelli SPAC 2 AG – eine 85%ige Beteiligung der Fonterelli GmbH & Co. KGaA (www.fonterelli.de) – beträgt 250.000 EUR und ist eingeteilt in 250.000 Stück Aktien.

Ziel des „Mini-SPACs“ ist es, einen Börsenkandidaten via Sacheinlage einzubringen und/oder Kapitalmarktpläne über eine Kapitalzufuhr umzusetzen. Mit dem derzeit niedrigen Aktienkapital ist sichergestellt, dass die Verwässerung der Gesellschafter eines Börsenaspiranten möglichst gering bleibt.

Nach der kürzlich durchgeführten Verwertung der SPAC 1 AG ist die Notierungsaufnahme der Aktien der SPAC 2 AG nunmehr das zweite Listing eines „Mini-SPACs“.

Das Unternehmen verfügt über ein weitreichendes Netzwerk und kann Börsenkandidaten eine professionelle Betreuung in den Bereichen Sachwertgutachten, rechtliche Beratung, Investor Relations, Durchführung von Platzierungen durch Banken, u.a. zur Verfügung stellen.

Der Geschäftsführer der Fonterelli GmbH & Co. KGaA und Vorstand der Fonterelli SPAC 2 AG, Dr. Andreas Beyer, verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung als Bankvorstand und Emissionsberater und hat mehr als 200 Börsentransaktionen betreut. Als Kapitalmarktpartner fungiert Heuking Kühn Lüer Wojtek, Köln.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Fonterelli GmbH & Co. KGaA mit Sitz in München tätigt Handels- und Finanzgeschäfte mit verschiedenen Asset-Klassen mit dem Ziel einer adäquaten Kapitalverzinsung und Inflationsschutz. Die Geschäftsbereiche erstrecken sich neben dem Verkauf von Börsenmänteln auf Club-Deals (insbesondere Buy & Build-Konzepte und Pre-IPOs) sowie auch den Kunst- und Weinhandel.

Das Unternehmen wurde 2007 gegründet, die Aktie notiert seit 2008 im Freiverkehr Berlin. Aktuelle Marktkapitalisierung: 4,4 Mio. EUR.

Autor/Autorin