Bildnachweis: Deutsche Konsum REIT.

So haben sich die Mieterlöse der Deutsche Konsum REIT AG (DKR) (www.deutsche-konsum.de) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/2022 aufgrund des fortgesetzten Ausbaus des Portfolios gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10% auf EUR 36,2 Mio. erhöht. Proportional dazu stieg auch das Vermietungsergebnis von 22,5 Mio. EUR auf 24,7 Mio. EUR an.

Die Funds from Operations („FFO“) stiegen um 4% auf 21,1 Mio. EUR. Hingegen sind die aFFO (FFO nach Abzug der kapitalisierten Modernisierungsmaßnahmen) aufgrund eines geringeren Investitionsvolumens in Revitalisierungsmaßnahmen deutlich um 37% auf 14,7 Mio. EUR gestiegen.

Das am 31. März 2022 bilanzierte Immobilienportfolio der DKR umfasst 174 Einzelhandelsobjekte mit einem Bilanzwert von rund 1,028 Mrd. EUR (31. September 2021: 1,014 Mrd. EUR) und einer Mietfläche von rund 1.045.000 Quadratmetern. Hierin enthalten sind die veräußerten Objekte, deren Nutzen- und Lastenübergänge im Mai 2022 eingetreten sind bzw. die für die kommenden Monate erwartet werden. Die durchschnittliche Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt derzeit rund 10,3%.

Zudem setzt die DKR ihren Wachstumskurs fort und hat zuletzt mit notariellen Beurkundungen im April 2022 einen Lebensmittelmarkt in Lohra/Marburg (Hessen) sowie ein Nahversorgungszentrum in Lübtheen (Mecklenburg-Vorpommern) mit den Ankermietern Lidl und EDEKA erworben. Bei einem Gesamtkaufpreis von 5,0 Mio. EUR und annualisierten Mieterlösen von 454,0 TEUR ergibt sich eine Ankaufsrendite von 9,2%.

Damit hat die DKR seit Beginn des neuen Geschäftsjahres bereits 15 Nahversorgungsimmobilien mit einem Investitionsvolumen von rund 49 Mio. EUR und einer Jahresmiete von 4,2 Mio. EUR erworben, was einem Ankaufsfaktor der 11,8-fachen Jahresmiete entspricht.

Die im ersten Geschäftshalbjahr 2021/2022 getätigten Neuakquisitionen haben die Mietenabgänge der in den letzten sechs Monaten verkauften Objekte vollständig kompensiert. Den Veräußerungserlösen von etwa 75 Mio. EUR stehen somit bislang Neuinvestitionen von 49 Mio. EUR gegenüber. Die daraus resultierende noch freie Liquidität wird in weitere Neuankäufe nach den DKR-Investitionskriterien investiert, um weiteres Portfoliowachstum zu generieren. Für das laufende Geschäftsjahr bestätigt der Vorstand auf Basis der aktuellen Verhältnisse einen FFO zwischen 40 Mio. und 44 Mio. EUR.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Deutsche Konsum REIT-AG mit Sitz in Broderstorf ist ein Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt im Erwerb, in der Bewirtschaftung und in der Entwicklung der Nahversorgungsimmobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Die Aktien werden im Prime Standard der Deutschen Börse sowie im Wege eines Zweitlistings an der JSE (JSE Limited) (Südafrika) gehandelt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 431 Mio. EUR.

Deutsche Konsum REIT-AG mit Wachstum im ersten Quartal 21/22 – (goingpublic.de)