Werbung

Bildnachweis: ©SFIO CRACHO – stock.adobe.com.

Drei führende europäische Kanzleien gehen mit einer neuen Allianz an den Start: Unter der Dachmarke ADVANT bündeln die Wirtschaftskanzleien Altana aus Frankreich, Beiten Burkhardt aus Deutschland und Nctm aus Italien ihre Beratungsleistungen.

Die Gründungsmitglieder von ADVANT sind in ihren jeweiligen Jurisdiktionen etablierte Kanzleien, die ein breites Spektrum von Rechtsgebieten und Branchen abdecken.

Gemeinsam unterstützen die ADVANT-Kanzleien internationale Unternehmen bei ihrem Markteintritt oder der Expansion in Europa, ebenso wie bestehende Mandanten in ihren jeweiligen Ursprungsländern und weltweit.

Alle drei Allianz-Partner bleiben weiterhin als unabhängige Gesellschaften bestehen, werden aber ADVANT in ihre jeweiligen Kanzleinamen aufnehmen.

Lesen Sie hier unser aktuelles E-Magazin.

Mit einem Gesamtumsatz von rund 216 Mio. EUR 2020 und einem Team von mehr als 600 Berufsträgern, darunter mehr als 140 Equity Partner, entsteht mit ADVANT eine der größten Rechts- und Steuerberatungseinheiten Europas. ADVANT ist derzeit an 13 Standorten in Europa – Berlin, Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, London, Mailand, München, Paris und Rom – sowie in Moskau, Peking und Shanghai vertreten.

Die Allianz ist als Schweizer Verein strukturiert und wird von einem Vorstand geleitet, der sich aus zwei Vertretern je Mitgliedskanzlei zusammensetzt. ADVANT hat sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren aktiv neue Mitglieder in weiteren europäischen Schlüsselmärkten zu gewinnen.

Philipp Cotta, Managing Partner von ADVANT Beiten, kommentiert: „Unsere Kanzleien arbeiten bereits seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammen. In dieser Zeit hat sich gezeigt, dass unsere Werte und unsere Vision für die Zukunft sehr gut übereinstimmen. Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam noch stärker sind, um Mandanten ein einzigartiges Angebot zu machen und uns zu einem führenden Player im europäischen Markt zu entwickeln.“