Werbung

Bildnachweis: Xphyto/3a diagnostics.

Die kanadische XPhyto Therapeutics Corp. (CSE:XPHY / OTC:XPHYF / FSE:4XT) gibt aktuell die Unterzeichnung einer bindenden Vereinbarung über den Erwerb der 3a-diagnostics GmbH, Frickenhausen (in der Nähe von Stuttgart), Deutschland bekannt. Gemäß der Vereinbarung erwirbt XPhyto alle ausstehenden Anteile an 3a für 400.000 EUR, die sofort zu zahlen sind, und 3.5 Mio. EUR, die bis zum für den 31. Oktober 2021 geplanten Abschluss der Transaktion zu zahlen sind.

Mit der Akquisition sichere sich XPhyto ein erfahrenes Forschungs- und Entwicklungsteam mit einer Pipeline von einsatzbereiten Biosensor-Produkten. Zudem erleichtere die Übernahme die aggressive Expansion in den Point-of-Care-Biosensor-Markt, ein im hohen einstelligen Prozentbereich wachsendes Marktsegment.
Hugh Rogers, CEO von XPhyto, sagte: „Wir haben mit dem Team von 3a-diagnostics bei mehreren Diagnostik-Produkten eng zusammengearbeitet und konnten sie als einen sehr innovativen und fokussierten Partner kennenlernen. Die erfolgreiche Entwicklung und kürzliche Markteinführung des 25-Minuten-PCR-Tests COVID-ID Lab ist ein hervorragendes Beispiel für unsere fruchtbare Zusammenarbeit. Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Akquisition zu starken Synergien führen wird. Sie wird die diagnostische Pipeline von XPhyto weiter vorantreiben und unsere langfristigen kommerziellen Wachstumspläne unterstützen.”

Synergie bei Entwicklung des 25-Minuten COVID-19-PCR-Tests

Die Akquisition schaffe für XPhyto bedeutende kommerzielle Entwicklungs- und Produktionsmöglichkeiten sowie Kostensynergien und verbesserte Margen bei seinen diagnostischen Produkten. Im April 2020 unterzeichneten XPhyto und 3a eine Vereinbarung zur Entwicklungs-, Technologiekauf- und Lizenzvereinbarung für die Entwicklung und Kommerzialisierung von kostengünstigen und einfach zu bedienenden Biosensor-Screening-Tests und der dazugehörigen Entwicklungsplattform für den schnellen Nachweis von Infektionskrankheiten. Diese Vereinbarung wurde im Juli 2020 ergänzt, um das proprietäre verbesserte RNA-Screening-System von 3a, das damit verbundene geistige Eigentum (IP) und die exklusiven Kommerzialisierungsrechte für die COVID-19-Schnelltests einzubeziehen. Im März 2021 erhielten XPhyto und 3a die europäische Marktzulassung für ihren 25-minütigen COVID-19-PCR-Test.

Mehr Nachrichten auf der Plattform Life Sciences

XPhyto plant, den Betrieb von 3a in Süddeutschland zu erhalten, zu fördern und weiterzuentwickeln. „Diese Vereinbarung unterstreicht den Wert unseres erfahrenen Teams und unserer ausgewiesenen Erfolgsbilanz. Wir freuen uns darauf, die Transaktion abzuschließen und Teil von XPhyto zu werden. Wir glauben, dass wir gemeinsam viele großartige Produkte sowohl im Diagnostik- als auch im Biosensor-Markt entwickeln und vermarkten werden“, kommentierte Dr. Heinrich Jehle, Geschäftsführer der 3a-diagnostics GmbH.

Würzburger Idee trifft Stuttgarter Know-How

Was macht 3a-diagnostics so besonders? Die Baden-Württemberger Tüftler südöstlich von Stuttgart haben sich auf auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Point-of-Care-Testsystemen spezialisiert. Der schnelle Covid-19-PCR-Test mit viel Know-How auf dem Sensor-Chip ist dabei eine Produktlinie. Eine andere besondere Idee ist die des „Test-Kaugummis“ für diverse Infektionserkrankungen, ursprünglich von Forschern der Universität Würzburg entwickelt, die dann eine Gründungskooperation nach Ba-Wü verschlagen hat. Mit Hilfe dortiger startup-Wettbewerbe (siehe hier im youtube-Video) und der Clusterorganisation BioRegio STERN konnte das in Medizinprodukteentwicklung erfahrene Team schnell erste Erfolge generieren. 3a hat eine Pipeline von peptidbasierten Biosensor-Screening-Tests für bakterielle und virale Infektionskrankheiten entwickelt, darunter Stomatitis, Periimplantitis, Parodontitis, Scharlach und Influenza. Ein positiver Nachweis des verursachenden Erregers führt zur enzymatischen Freisetzung einer extremen (aber sicheren) Bitterstoffverbindung. 3a hat außerdem ein skalierbares mikrobiell-enzymatisches Screening-Tool der nächsten Generation für die Hochdurchsatz-Identifizierung von Biosensor-Targets entwickelt, um die schnelle Entwicklung neuer Tests zu erleichtern. Dr. Klaus Eichenberg, Geschäftsführer BioRegio STERN Management GmbH, kommentiert die Übernahme aus regionaler Sicht: „Wir freuen uns als Wirtschaftsentwickler für die Life-Sciences sehr, wenn Innovationen aus der BioRegion STERN ihr wirtschaftliches Potenzial unter Beweis stellen und ihre anwendungsnahe Forschung erfolgreich vermarktet wird. Wenn diese Erfolge weltweit wahrgenommen werden, ist das natürlich ganz in unserem Sinne und zeigt, wie international unser regionales Cluster funktioniert.“

XPhyto Therapeutics Corp. versteht sich nach eigenen Angaben als „biowissenschaftlicher Accelerator„, der sich auf Investitionen in die nächste Generation von Arzneimittelverabreichungen, Diagnostika und neue pharmazeutische Wirkstoffe konzentriert, darunter: präzise transdermale und oral auflösbare Arzneimittelformulierungen, schnelle und kostengünstige Tests für Infektionskrankheiten und Mundgesundheit, sowie die Standardisierung neuer pharmazeutischer Wirkstoffe für neurologische Anwendungen, einschließlich psychedelischer Verbindungen und Cannabinoide. Das Unternehmen verfügt über Forschungs- und Entwicklungsstandorte in Nordamerika und Europa, mit operativem Schwerpunkt in Deutschland, und konzentriert sich derzeit auf die behördliche Zulassung und Kommerzialisierung von medizinischen Produkten für die europäischen Märkte.

Keine Nachricht verpassen, folgen Sie uns auf unserem LinkedIn-Kanal

Über den Autor