Werbung

MeeDoc wurde 2012 in Finnland von Ärzten, Designern und Ingenieuren aus Helsinki, New York und Berlin gegründet und bietet Arztgespräche und Verschreibungen via Videotelefonie, als CE-zertifiziertes Medizinprodukt, mit einer HIPAA und FDA konformen Plattform an. Die App MeeDoc gibt es für iOS, Android und Windows. Aktuell beschäftigt das Unternehmen zehn Mitarbeiter. Neben dem Firmenhauptsitz unterhält MeeDoc einen Standort in New York.

In der EU sowie in Asien und Amerika vertrauen Anwender auf MeeDoc um lange Aufenthaltszeiten im Wartezimmer sowie mitunter aufwendige Arztbesuche zu vermeiden. Einfache Erkrankungen, fortlaufende Verschreibungen und der regelmäßige Austausch bei chronischen Krankheiten sind Anwendungsbereiche von MeeDoc. Eine Studie der Universität Oulu (Finnland) zufolge, ließen sich drei Viertel aller Arztgespräche so in einem kurzen Videogespräch abdecken.

XLHEALTH-Vorstand erläutert das Investment: „Die Idee von MeeDoc, die Kommunikation zwischen Arzt und Patient jederzeit und ortsunabhängig verfügbar zu machen, hat uns von Anfang an gefallen. Vollständig überzeugt waren wir, als deutlich wurde wie gut die App angenommen wird und wie einfach die Anwendung ist.“

Mit dem Investment von XLHEALTH verlagert sich die MeeDoc-Zentrale von Helsinki nach Berlin. Mikko Kiiskilä, einer der Gründer und Geschäftsführer von MeeDoc, sieht viel Potenzial im neuen Standort insbesondere angesichts der wachsenden Startup und Digital Health Szene in der Hauptstadt. „Die starken Partner und die strategische Kooperation mit der CompuGroup Medical sind weitere Argumente für unsere Entscheidung gewesen, nach Berlin zu kommen“, äußerte sich der Finne.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.